Bücher, Fotokalender, Reisegutscheine : Weihnachtsgeschenke auf den letzten Drücker besorgen

Na, ist denn heut' schon? Weihnachten kommt wieder so plötzlich und Geschenke müssen noch besorgt werden. Kein Problem. Wir haben einige Tipps für Verspätete.

Saraida Höfer
Jetzt aber schnell, damit der Weihnachtsmann noch pünktlich vorbeischaut.
Jetzt aber schnell, damit der Weihnachtsmann noch pünktlich vorbeischaut.Foto: Getty Images/iStockphoto

Pralinen, Wein oder Whisky. Die Bundesbürger legen an Weihnachten gern Lebensmittel unter den Baum. Das geht aus einer repräsentativen Befragung der IFH Köln hervor. Knapp dahinter liegen Spielwaren und Bücher. Bewertet man die Geschenke allerdings nach ihrem Umsatz, landen Gutscheine und Geldgeschenke, Elektroartikel und Spielwaren vorn. Im Durchschnitt beschenkt jeder Konsument acht Personen zu Weihnachten. Das lassen sich die Erwachsenen im Schnitt 281 Euro kosten, hat die Unternehmensberatung EY herausgefunden.

In der vergangenen Woche ist das Weihnachtsgeschäft hinter den Erwartungen vieler Händler zurückgeblieben. Vor allem im Innenstadthandel seien die Besucherströme schwach geblieben, teilte der HDE am Sonntag mit. Zum Wochenstart hofft der Handel nun auf einen großen Ansturm für den Kauf von Last-Minute-Geschenken. Insgesamt rechnet der HDE in diesem Jahr in den Monaten November und Dezember mit einem Umsatzplus von drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit übersteigen die Umsätze im Weihnachtsgeschäft erstmals die Grenze von 100 Milliarden Euro. Auf den Online-Handel entfallen davon rund 15 Milliarden Euro.

Jetzt noch bestellen?

Wenn Sie jetzt noch immer keine Geschenke besorgt haben, wird es höchste Zeit. Wer keine Lust auf den Trubel in den Geschäften hat, kann Präsente online kaufen. Konnte - sollte man besser sagen. Bei Amazon zum Beispiel hätte man mit Standardversand für eine pünktliche Lieferung an Heiligabend bis zum 20.12. bestellen müssen. Premiumversand geht noch bis zum 23. Dezember, ebenso die „Same Day Lieferung“ in 20 deutschen Metropolregionen.

Amazon wirbt sogar damit, dass kurzentschlossene Prime- Mitglieder in ausgewählten Postleitzahlen-Bereichen in Berlin und München vom Lieferservice „Prime Now“ profitieren können. Der Lieferservice würde selbst am 24. Dezember aufgegebene Bestellungen noch pünktlich am selben Tag zustellen, verspricht der Onlinehändler.

Am 23. Dezember arbeiten alle Paketdienste. DHL, DHL-Express, Hermes, DPD und UPS liefern auch noch am Heiligen Abend Pakete aus. Bei DPD und UPS werden an Heiligabend jedoch nur Expresspakete zugestellt, keine Standardlieferungen. Eine Garantie, dass das Paket noch rechtzeitig ankommt, gibt es nicht. Dafür sind die Paketmengen in den Tagen vor Heiligabend einfach zu hoch. Damit Sie nicht lange nach passenden Präsenten suchen müssen, haben wir einige Last-Minute-Vorschläge zusammengestellt.

Fotokalender

Fotogeschenke sind ein beliebtes und persönliches Geschenk. Für einen Kalender benötigt man nur ein paar schöne Bilder. Wer sich nicht auf eine pünktliche Zulieferung der Onlinebestellung verlassen will, kann seinen Fotokalender aber auch im Drogeriemarkt erstellen und gleich mitnehmen.

Gutscheine

Der Klassiker unter den Last-Minute-Geschenken ist der Gutschein. Man kann sie selber basteln oder direkt im Geschäft seiner Wahl erwerben. Einige Shops bieten ihre Gutscheine direkt zum Ausdruck an oder mit einer passenden Karte.

Guthaben

Wenn Sie im letzten Jahr schon Gutscheine verschenkt haben, wie wäre es in diesem Jahr mit Guthaben? Die Möglichkeiten sind vielfältig: Für Film- und Serienfreunde wäre ein Netflix-Guthaben das Richtige, für Musikliebhaber ein Wertgutschein für Spotify, Zocker freuen sich bestimmt über Guthaben für den Playstation-Store. Hilfreich: Viele der Guthabenkarten gibt es an der Supermarktkasse.

Abonnement

Überraschen Sie die Liebsten mal mit einem Abonnement – egal ob Zeitung, Kochbox oder regelmäßige Schokoladenlieferung. Es gibt zahlreiche Geschenkboxen, die als Abo verschickt werden können. So erhält der Beschenkte nicht nur an Weihnachten ein Geschenk, sondern verteilt über das gesamte Jahr. Die Bestellungen für ein Abonnement kann man online erledigen, oder direkt im Geschäft.

Bücher

Findet sich da nicht für jeden was? Von Sachbüchern über Krimis bis hin zu Kinderbüchern oder Kochtipps sind Buchhandlungen wahre Füllhörner für Last- Minute-Ideen. Sie haben an Heiligabend bis zum frühen Nachmittag geöffnet.

Städte-Trip

Etwas teurer, aber schön: Wie wäre es mit einem Städte-Trip oder einem Wellness-Wochenende. Dafür lässt sich ganz einfach ein Gutschein basteln und verschenken. Die Reise kann natürlich auch schon fest gebucht werden. Dann sollte man sich aber ganz sicher sein, dass der Beschenkte wirklich Zeit hat.

Hörbücher

Podcasts und Hörspiele liegen im Trend. Die Zahl der täglichen Hörer lag in diesem Jahr bei acht Millionen. Das geht aus der Hörkompass-Studie 2019 hervor, die Audible durchführen ließ.

Mehr zum Thema

Wenn Sie ein Audible-Geschenk-Abo verschenken wollen, können Sie zwischen verschiedenen Laufzeiten – von einem bis zu zwölf Monaten – wählen. Ein Monat kostet dabei zehn Euro, ein Abo für ein gesamtes Jahr kostet 100 Euro. Bleiben noch die Lieblingsgeschenke: Schnaps, Bier oder Wein. Darüber freuen sich Genießer.