Wirtschaft : Salzgitter kauft Klöckner

-

Salzgitter - Der zweitgrößte deutsche Stahlhersteller Salzgitter erweitert sein Produktportfolio. Der Konzern hat am Donnerstag überraschend die mehrheitliche Übernahme des traditionsreichen Duisburger Maschinenbauers Klöckner-Werke bekannt gegeben. Das Unternehmen ist mit 870 Millionen Euro Umsatz der weltweit zweitgrößte Hersteller von Getränkeabfüllmaschinen. Salzgitter übernimmt ein Aktienpaket von 78 Prozent der Klöckner-Werke von der insolventen Hamburger WCM-Gruppe. Angaben zum Kaufpreis machten beide Seiten nicht. In Finanzkreisen hieß es gestern, Salzgitter habe pro Aktie elf Euro und insgesamt weniger als 400 Millionen Euro bezahlt.

Finanziell ist die Klöckner-Übernahme für Salzgitter kein Problem. Gleichwohl hat sich der niedersächsische Stahl- und Röhrenkonzern an der Konsolidierung innerhalb der Branche zuletzt nicht aktiv beteiligt. Die Preise, die bei Übernahmen gezahlt werden, empfindet der in Finanzkreisen für seine extrem vorsichtige Akquisitionspolitik bekannte Salzgitter-Vorstand als lange überhöht. HB

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben