Update

Berlin-Lichtenberg : Nach Messerattacke: 27-Jähriger festgenommen

Nachdem am Sonntag ein Mann in der Straßenbahn mit einem Messer attackiert wurde, hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Sie prüft, ob er ein fremdenfeindliches Motiv hatte.

Notarzteinsatz - Symbolbild.
Notarzteinsatz - Symbolbild.Foto: picture alliance / dpa

Nachdem am Sonntagmorgen ein Mann durch einen Messerstich in den Rücken verletzt worden ist, meldet die dpa am Montag, dass die Polizei noch am Sonntag einen 27-jährigen Verdächtigen festgenommen habe.

Der 58-jährige Verletzte verließ am frühen Sonntagmorgen laut Polizei an der Haltestelle Zingster Straße in Neu-Hohenschönhausen eine Straßenbahn der Linie M 5 gemeinsam mit einer Gruppe von Heranwachsenden. Zwischen diesen hatte er zuvor in der Straßenbahn einen Streit beobachtet.

Nach dem Verlassen des Fahrzeugs spürte er einen Stoß und bemerkte dann eine blutende Wunde am Rücken. Rettungskräfte stellten kurz darauf eine Stichverletzung fest. Der 58-Jährige kam stationär in eine Klinik zur Beobachtung, die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Laut dpa prüft die Polizei nun, ob die Tat fremdenfeindlich motiviert war. Bei dem Opfer handele es sich um einen Deutsch-Kasachen, der Tatverdächtige sei deutsch.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!