Update

Berliner Wahrzeichen wieder frei : Absperrung wegen Eisbrocken um Fernsehturm aufgehoben

Die Sperrungen am Fernsehturm sind wieder aufgehoben. Das Areal musste zuletzt 2012 wegen drohenden Eisabbrüchen gesperrt werden.

Unter dem Berliner Fernsehturm ist wegen drohenden Eisabbrüchen ein größerer Bereich gesperrt worden.
Unter dem Berliner Fernsehturm ist wegen drohenden Eisabbrüchen ein größerer Bereich gesperrt worden.Foto: Paul Zinken/dpa

Nach einer vorübergehenden Sperrung wegen drohender Eisabbrüche ist der Platz rund um den Berliner Fernsehturm wieder frei. Die Absperrungen um das Wahrzeichen wurden am Montagvormittag aufgehoben, wie die Polizei twitterte.

Seit Samstag war ein Radius von etwa 100 Metern gesperrt gewesen, da Eisbrocken von dem 368 Meter hohen Turm herunterfallen und Menschenleben gefährden konnten, wie es hieß. Mehrere Straßenbahnlinien wurden umgeleitet, Fußgänger durften den Bereich nicht betreten und ab Sonntag auf den Fernsehturm nicht mehr besichtigen.

[In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

„Bei bestimmten Wetterlagen setzt sich Eis an den Antennenanlagen und der Kugel ab“, sagte ein Sprecher der Firma, die das Restaurant im Turm betreibt, der Deutschen Presse-Agentur. Das sei ein völlig normaler Vorgang. „Dieses Eis platzt - wenn die Temperaturen sich ändern - ab.“

Zunächst war nur die Fläche vor dem Turm gesperrt gewesen, das Gebäude selbst konnte noch betreten werden. Am Sonntagabend drehte dann der Wind - damit wurde auch das Betreten des Turmes zu gefährlich.

Der Bereich unter Deutschlands höchstem Gebäude musste zuletzt 2012 wegen drohenden Eisabbrüchen gesperrt werden. (dpa)

Neu: Tagesspiegel Plus jetzt gratis testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar