Leute-Newsletter am Donnerstag : Neues Viertel, alte Probleme, neue Hoffnung

Norden, Süden, mittendrin: Immer donnerstags erscheinen unsere Newsletter aus Pankow, Steglitz-Zehlendorf und Friedrichshain-Kreuzberg. Hier einige Themen.

Simulation der Groth-Gruppe zu geplanten Häusern.
Typischer Berliner Neubaustil, hier vom Immobilienentwickler Klaus Groth.Simulation: Groth-Gruppe

Aus PANKOW berichtet Christian Hönicke, seine Themen unter anderem: +++ Neues Viertel am Mauerpark und die Folgen für die Nachbarschaft +++ Angst vor Lärm in der Wackenbergstraße: Bezirksamt soll Verkehrskonzept erstellen +++ Straßenbahnlinie M1: Bezirk kämpft gegen Takt-Ausdünnung +++ CDU will Spielplatzbetrieb teilprivatisieren +++ Verwaltungsvorgang Zebrastreifen +++ Vorschlag: Rundlokschuppen als Busbahnhof am „Pankower Tor“ +++

Aus FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG berichtet Corinna von Bodisco, ihre Themen unter anderem: +++ „Wir haben sehr vielen Leuten Hoffnung gegeben“: Alexander Kaltenborn über die Mietergemeinschaft „Kotti & Co“ +++ Bitte schön, danke schön: ganz ohne Knigge ins Jahr 2019 starten +++ Countdown zur Rekommunalisierung der Karl-Marx-Allee: Wie viele Mieterinnen unterschreiben? +++

Aus STEGLITZ-ZEHLENDORF berichtet Boris Buchholz, seine Themen unter anderem: +++ Er war (auch) ein Nachbar aus dem Südwesten: Der Autor Edgar Hilsenrath ist tot +++ Neujahrsgrüße aus Lichterfelde-Ost: Umgestaltung des Kranoldplatzes längst überfällig +++ Nach rechten Angriffen: Bürgermeisterin und Bezirkselternausschuss stärken Fichtenberg-Gymnasium den Rücken +++ Sanierung der Königsberger Straße könnte 2020 beginnen +++

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de