Wasserball-Kracher gegen Piräus : "Wenn es immer so voll ist, gewinnen wir jedes Spiel"

Olympiakos Piräus kommt nach Berlin. Letztens war auf den Tribünen gut was los - und wir verlosen Freikarten.

Kalosórisma, Olympiakos Piräus! Die Wasserballer aus Berlin-Spandau empfangen einen der größten Klubs der Welt: Olympiakos Piräus aus Griechenland. Der Klub hat 80.000 Mitglieder und unzählige Titel im Wasserball, Basketball und Fußball gewonnen. Als ich 2008 mit Hertha BSC mal nach Piräus reiste, gab’s ordentlich auf die blau-weiße Mütze. By the way: Piräus ist die stolze Industrievorstadt von Athen und liegt am Ende einer U-Bahnlinie – ist also quasi das Spandau Griechenlands.

500 Fans auf der Tribüne. Am Wochenende haben die Wasserfreunde um Teamchef Peter Röhle den russischen Klub Kazan nass gemacht. 15:8 gewannen die Spandauer, auf den Tribünen war richtig gut was los: Hier ein Video. 500 Fans schauten sich das Europapokalspiel an, hinterher schnauften die Spieler: „Wenn es immer so voll ist, gewinnen wir jedes Spiel“ (gehört am Beckenrand von Sven Spannekrebs).

Freikarten-Verlosung an die Newsletter-Leser. Neulich hatte ich im Spandau-Newsletter Tickets fürs Europapokalspiel verlost und bekam ungeahnt viel Post von Ihnen. Das haben auch die Wasserfreunde um Präsident Hagen Stamm mitbekommen und freuen sich über Ihr Interesse. Gegen Olympiakos kann ich 5×2 Freikarten an Sie verlosen. Mail mit kurzer Begründung und Postadresse an spandau@tagesspiegel.de. Bis Donnerstag, 12 Uhr.

Das Champions-League-Spiel gegen Piräus findet am Mittwoch, 4. März, statt. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Schwimmhalle Schöneberg am Sachsendamm. Eintritt: 10 Euro. Olympiakos Piräus ist übrigens Spitzenreiter der Champions League. Tabelle: Wasserfreunde

Ein Schöneberger Mythos: Das Schwimmstadion am Sachsendamm
Irgendwie putzig, oder? Vip-Tribüne 2006 am Spielfeldrand der Wasserballer in der Schwimmhalle Schöneberg. Aber immer den Blick im Ball behalten! 2022 soll die Halle saniert werden.Weitere Bilder anzeigen
1 von 11Foto: Imago/Camera4
27.02.2019 08:58Irgendwie putzig, oder? Vip-Tribüne 2006 am Spielfeldrand der Wasserballer in der Schwimmhalle Schöneberg. Aber immer den Blick im...

Und wie steht's um die neue Wasserball-Arena? Neulich standen im Spandau-Newsletter alle Infos zum Millionenbau-Projekt in Berlin-Spandau - bislang spielen die Spandauer in Schöneberg, doch die Halle dort ist alt und baufällig: Ein Neubau muss her. Die neue Halle soll an der Gatower Straße entstehen, zwei Tribünen für 900 Fans. Die heutige Schwimmhalle an der Gatower Straße stammt von 1974. Sie wird von 85.000 Normalos und 70.000 Schulkindern, Kursen und Vereinen genutzt – entsprechend eng ist’s im Becken. An manchen Tagen dürfen Normalos die Halle gar nicht mehr nutzen. Und Spandau wächst weiter – um mehrere zehntausend Menschen. Deshalb soll die Wasserball-Arena daneben auch für den Vereins- und Schulsport genutzt werden.

Allerdings dauert das ziemlich lange, wie der Berlins Bäderchef dem Spandau-Newsletter verriet - hier der Text.

+++
Dieser Text stammt aus dem aktuellen Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-SpandauIn unseren Bezirks-Newslettern berichten wir kompakt, konkret und einmal in der Woche, was los ist in Ihrem Bezirk. Mehr als 180.000 Haushalte haben die Newsletter schon fest abonniert. Sie haben auch Interesse?  Den Spandau-Newsletter gibt es kostenlos, kompakt und in voller Länge unter leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

+++
Meine weiteren Themen im aktuellen Newsletter für Spandau – hier eine Auswahl.

- Spandau, dein neues BVG-Drehkreuz: Gewobag-Chefin im Interview über Jelbi, Siemensbahn, Asbest-Ärger an der Heerstraße.

- Baupläne für neues Blaulicht-Quartier für GSG9, Bundespolizei und Zoll viel, viel größer als bisher bekannt. Was bisher bekannt ist, erzähle ich Ihnen im Spandau-Newsletter – es geht um 550 Mio Euro.Mehr Busse über die Heerstraße zu Hertha? Jetzt spricht die BVG (und hat überraschende Aussagen parat)

- U-Bahn, Autofähre, Brücke – oder doch eine Seilbahn überm Wannsee? Was sagt der Senat zur Debatte?

- Schrottboote in der Havel: Leser zeigt Fotos, Stadtrat reagiert

Jetzt kostenlos bestellen

- Rostige Schulenburgbrücke: Treppe kaputt – wie steht es um den Neubau? Senat antwortet.

- Altstadt-Umbau: So geht es 2020 weiter.

- Millionen-Sanierung Carossa-Schule: Die Schule hat ein Hitzeproblem. Jetzt nennt der Senat Zahlen und Zeitplan – aber da werden noch viele, viele Schüler schwitzen.

- Armutsbericht für Spandau? Charlottenburg ist Vorbild

- Wird der Siemensturm doch nicht 150 Meter hoch? SPD-Politiker fordert, Siemens antwortet im Newsletter.

- Trabi made in Spandau: Wer ist die Firma „Movie Construction“?

- Siemensstadt: Feuergefahr durch Gaslaternen

- Spandau? Span-Ciao! So viel Italien steckt in unserem Bezirk.

Jetzt kostenlos bestellen

- Kommt die Landshut? 70.000 Besucher im Luftwaffenmuseum – und die Chefin verrät die neue Schau 2020.

- Das Spandau Griechenlands kommt: Freikarten für Wasserball-Kracher von Spandau gegen Olympiakos Piräus

- …das alles und noch viel mehr Bezirksnachrichten, Termine und persönliche Tipps finden Sie im aktuellen Spandau-Newsletter. Den gibt es in voller Länger unter: leute.tagesspiegel.de

Jetzt kostenlos bestellen

0 Kommentare

Neuester Kommentar