Dreimal Shoppen am Wochenende : Verkaufsoffene Sonntage im ersten Halbjahr 2020 in Berlin

In den ersten sechs Monaten des kommenden Jahres werden in ganz Berlin an drei Sonntagen die Kaufhaustüren geöffnet. Das sind sie.

An einem Kaufhaus informiert ein Transparent über die Öffnung an Sonntagen.
An einem Kaufhaus informiert ein Transparent über die Öffnung an Sonntagen.Foto: dpa

Am Donnerstag wurde bekannt, wann Berliner Händler im ersten Halbjahr 2020 sonntags ihre Läden öffnen können. Wie die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales mitteilte, wird es in den ersten sechs Monaten des kommenden Jahres drei verkaufsoffene Sonntage geben. Laut einer Mitteilung können Berliner an folgenden Tagen einkaufen:

  • 26.01.2020 - Internationale Grüne Woche
  • 23.02.2020 - Berlinale - Internationale Filmfestspiele Berlin
  • 21.06.2020 – 25. Jubiläum der Fête de la musique

An diesen Tagen können Läden in ganz Berlin von 13 Uhr bis 20 Uhr ausnahmsweise öffnen. Verkaufsstellen, die von den Möglichkeiten dieser Allgemeinverfügung Gebrauch machen, dürfen nicht an den davor oder danach liegenden Sonn- oder Feiertagen auf Grund besonderer Ereignisse öffnen - das legt das Ladenöffnungsgesetz fest.

Berlin hat im Bundesvergleich das liberalste Ladenöffnungsgesetz. Einzelhändler dürfen ihre Geschäfte an bis zu zehn Sonntagen im Jahr öffnen. Acht verkaufsoffene Sonntage legt der Senat zentral fest, zwei weitere dürfen die Bezirke ausrufen. Von Montag bis Samstag gibt es keine Einschränkungen.

Die Gewerkschaft Verdi war zuletzt massiv gegen Ladenöffnungen am Sonntag vorgegangen und hatte vor Gericht dagegen geklagt - in einigen Fällen erfolgreich. (Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!