EGX Berlin : Games-Messe am Gleisdreieck

Von Freitag bis Sonntag findet erstmals die Computerspielmesse EGX Berlin statt – mit vielen Neuheiten, Cosplay-Wettbewerben und Diskussionsrunden.

EGX-Besucher können etliche Games anspielen.
EGX-Besucher können etliche Games anspielen.Foto: Promo

Austragungsort der EGX ist die Station Berlin, die Organisatoren erwarten rund 20.000 Besucher. Mit Qualität statt Quantität will sich die EGX Berlin von größeren Konkurrenzveranstaltungen wie der Gamescom in Köln (370.000 Besucher) abheben. So stehen rund 500 Anspielstationen bereit, damit die Computerspielfans keine langen Wartezeiten erdulden müssen. Auf dem Programm stehen mehr als 35 Panels und Diskussionsrunden, Retrogame-Sammlungen, ein Cosplay-Wettbewerb, E-Sport-Turniere sowie eine Community-Party am Freitagabend. Die EGX Berlin richtet sich ausdrücklich an ein erwachsenes Publikum, der Zutritt wird ab 18 Jahren gewährt, Besucher sollten einen Nachweis – zum Beispiel einen Personalausweis – mitbringen.

Zu den Spiele-Highlights der Messe zählen große Titel wie "Dreams", "Metro: Exodus", "Days Gone", "Hitman 2", "Assassin's Creed Odyssey" und "Anno 1800", aber auch viele Independent-Games kleiner Studios. Aus Berlin sind unter anderem die Firmen Paintbucket Games ("Through the Darkest of Times"), Mad About Pandas ("Forever Forest"), Honig Studios ("El Hijo") und Bootsmann Games ("UpBreakers") dabei.

Geöffnet ist die EGX Berlin am 28. und 29. September jeweils von 11 bis 20 Uhr, am 30. September von 10 bis 18 Uhr. Die Tageskarte kostet 20 Euro, die Dreitageskarte 40 Euro. Für den Freitagnachmittag (ab 15 Uhr) gibt es ein separates Ticket, das 10 Euro kostet. Tickets können im Internet oder an der Tageskasse gekauft werden. Nach Angaben der Veranstalter sind derzeit noch Karten vorrätig.

Cosplayer aufgepasst: Besucher dürfen sich gerne verkleiden, aber keine scharfen metallischen Objekte mitbringen – und auch nichts, was ein Projektil abfeuern kann. Cosplayern mit entsprechender Ausrüstung kann der Einlass verweigert werden.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!