Finale in Berlin-Marzahn : Heute öffnet die IGA zum letzten Mal

Sonne satt, viel Kultur und alles zum halben Preis: Am Sonntag endet die Internationale Gartenausstellung in Marzahn mit einem kunterbunten Bürgerfest.

Mal hin- und her gondeln: Die spektakuläre Kabinenseilbahn der IGA bleibt auch nach der Blumenschau weiter in Betrieb. Im Hintergrund ist der Wolkenhain auf dem Kienberg zu sehen.
Mal hin- und her gondeln: Die spektakuläre Kabinenseilbahn der IGA bleibt auch nach der Blumenschau weiter in Betrieb. Im...Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Die letzte IGA-Chance wird von Sonne vergoldet: Wer die Internationale Gartenausstellung in Marzahn noch immer nicht besucht hat, kann dies zum Finale der Schau am Sonntag voraussichtlich bei herrlichem Oktoberwetter nachholen. Hochdruckgebiet „Tanja“ macht’s möglich.
Das Vergnügen ist auch günstiger denn je, statt 20 Euro pro Person kostet der Eintritt nur 10 Euro. Und als zusätzliches Bonbon gibt’s auf dem IGA-Areal zahlreiche Kulturangebote – von Konzerten bis zu Comedy. Kurz: Das größte Gartenfestival Deutschlands verabschiedet sich mit einem kunterbunten Bürgerfest.

Die Blumenhalle lädt zum mediterranen Spaziergang ein

Nach den vielen verregnetene und zu kühlen Sommerwochen, unter denen die Besucherstatistik arg gelitten hat, hoffen die Veranstalter nun auf einen finalen Ansturm. „Die Blumenhalle sollte man auf jeden Fall besuchen“, lautet ein Tipp, denn dieses temporäre Pflanzenhaus wird in der nächsten Woche abgebaut. Zum Schluss sind dort botanische Schmuckstücke aus südlichen Gefilden zu sehen sowie eine Floristikschau.

Internationale Gartenausstellung 2017
Hat ja alles so schön geblüht bei der IGA und da dachten wir uns, ...Weitere Bilder anzeigen
1 von 188Foto: Kitty Kleist-Heinrich
02.07.2017 16:19Hat ja alles so schön geblüht bei der IGA und da dachten wir uns, ...

Ansonsten sollten Neugierige auf keinen Fall eine Fahrt mit Berlins einziger 1,5 Kilometer langen Kabinenseilbahn verpassen, sie gondelt zwischen dem IGA-Haupteingang und Blumberger Damm hin und her. Attraktion Nummer 2 ist der „Wolkenhain“ auf dem Kienberg, eine architektonisch spektakulär gestaltete Aussichtsplattform in (insgesamt) 130 Metern Höhe. Und auch für die jüngeren Gäste dürfte es nicht langweilig werden. Sie können auf drei fantasievollen Spielplätzen herumtoben, deren Erbauer sich an Erich Kästners Kinderbuch „Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee“ orientiert haben. Spielgeräte und Gestaltung sind daran angelehnt.

Berliner Chöre singen im Koreanischen Garten

Schließlich gibt’s am Sonntag jede Menge Entertainment. Berliner Chöre singen von11 bis 13 Uhr im Koreanischen Garten, im Karl-Foerster-Garten werden Märchen für Erwachsene vorgelesen, im „Blumentheater“ beginnt jeweils um 11, 13 und 15 Uhr ein literarisches Musikkabinett, die IGA-Parkband „The Couchies“ spielt zum Tanz auf. Und an den Wegen des rund 100 Hektar großen Areals, zu dem auch die Gärten der Welt gehören, überraschen Comedians mit Walk-Acts.
Punkt 15 Uhr wird in der „Arena“ offiziell: Es beginnt ein Rückblick auf 186 IGA-Tage, danach nimmt der Oberbürgermeister von Heilbronn, Harry Mergel, den floristischen Staffelstab entgegen: Nach der Berliner IGA findet in der Neckarstadt 2019 wieder eine Bundesgartenschau statt.
Die IGA ist am Sonntag von 9-18 Uhr geöffnet, Anfahrt am besten mit der U5 bis zum Haupteingang am Bahnhof „Kienberg-Gärten der Welt“. Mehr Infos: www.iga-berlin-2017.de.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!