Oldtimer-Messe Motorworld Classics : Historisches Blech in Berlin bestaunen

Die meisten Oldtimer gehen demnächst in die Winterpause. Die "Lange Nacht der Oldtimer" feiert am Donnerstag den Saisonabschluss.

Sehen und gesehen werden. Oldtimer haben in der Messe Berlin zum Saisonende noch mal einen großen Auftritt.
Sehen und gesehen werden. Oldtimer haben in der Messe Berlin zum Saisonende noch mal einen großen Auftritt.Foto: Patrick Pleul/dpa

Es wird langsam Zeit, Abschied zu nehmen. Ein paar Wochen noch, dann ist Schluss, jedenfalls fürs Erste. Dann wird die Zahl der Kraftfahrzeuge mit dem H als End-Buchstabe des Kennzeichens auf den Straßen rapide sinken, denn wer will schon seinen Oldtimer bei Regen, Schnee und Eis herumfahren oder gar im Freien stehen lassen? Rost schläft nicht.

Aber vor Saisonende haben die Oldtimer noch einmal ihren großen Auftritt, zum vierten Mal schon in dieser Jahreszeit: Vom 4. bis 7. Oktober geht die Motorworld Classics Berlin im historischen Teil der Messe über die Bühne – noch einmal eine gute Gelegenheit für die Freunde historischen Blechs, zu sehen und gesehen zu werden.

Nationale und internationale Hersteller mit historischen Wurzeln, Spezialisten für Auto-Raritäten, Anbieter von Zubehör und Accessoires, Clubs der Oldtimerszene und private Verkäufer stellen ihre Waren und Angebote zur Schau und zum Verkauf, das ganze eingebettet in ein den zwanziger bis fünfziger Jahren verpflichtetes Ambiente.

Die Zeitreise in die Welt der Oldtimer und Youngtimer – das sind die PS-Veteranen, die die magische Altersgrenze von 30 Jahren noch nicht erreicht haben, sich ihr aber nähern – beginnt erstmals mit einer „Langen Nacht der Oldtimer“, am 4. Oktober, 17 bis 22 Uhr, bei der unter anderem um 19 Uhr der Ex-Profiboxer Axel Schulz mit Projektleiter Uli Schulz im Palais am Funkturm über sein karitatives Engagement und seine Beziehung zu Autos sprechen wird.

Der Eintritt zu Langen Nacht kostet 20 Euro, Karten für die Folgetage 16 Euro, eine Familien-Tageskarte (zwei Erwachsene, drei Kinder) 30 Euro. Es gibt zudem VIP-Karten für 99 Euro.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!