Berlin-Mitte : Schülerinnen sexuell belästigt

Am Hauptbahnhof belästigte ein 31-Jähriger drei Schülerinnen, eine 15-Jährige erlitt daraufhin einen Schock.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Am Montagabend nahm die Bundespolizei am Hauptbahnhof einen Mann fest, der zuvor drei Schülerinnen sexuell belästigt haben soll. Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, fasste der 31-Jährige gegen 21 Uhr auf einer Rolltreppe zwei Schülerinnen an das Gesäß, weitere Berührungen konnten die 15 und 16 Jahre alten Mädchen aus Nordrhein-Westfalen abwehren.

Einer weiteren 15-Jährigen fasste der Mann an die Schulter und sagte ihr, sie brauche keine Angst vor ihm zu haben. Die Mädchen erregten durch lautes Schreien Aufmerksamkeit, flüchteten zum mit ihren Mitschülern vereinbarten Treffpunkt auf dem Europaplatz, der Mann folgte ihnen und wurde vom Lehrer bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. EIne der Schülerinnen erlitt einen Schock und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Diese nahm den 31-Jährigen aus Sachsen fest und stellte einen Atemalkoholwert von 0,54 Promille fest. Er wurde vorläufig auf freien Fuß gesetzt, gegen ihn läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung.