Update

Berlin-Tiergartentunnel : Motorradfahrer rast in den Tod

Mit hohem Tempo ist Freitagabend ein 27-Jähriger im Tiergartentunnel tödlich verunglückt.

Der Tiergartentunnel (Archivbild)
Der Tiergartentunnel (Archivbild)Foto: Thilo Rückeis

Nach Polizeiangaben war der 27-Jährige gegen 20.10 Uhr mit seiner PS-starken Kawasaki im Tiergartentunnel in Richtung Reichpietschufer unterwegs, kam nach links von der Fahrbahn ab, fuhr gegen die Bordsteinkante und kollidierte in der Folge mit einem in der Tunnelwand eingelassenen Türrahmen einer Fluchttür. Der Kawasaki-Fahrer stürzte und erlitt schwerste Verletzungen. Ein Notarzt der Feuerwehr reanimierte den 27-Jährigen zunächst. Auf dem Weg ins Krankenhaus erlag er seinen schweren Verletzungen. Dem bisherigen Ermittlungsstand nach soll der Motorradfahrer "mit nicht angepasster Geschwindigkeit" gefahren sein. In der ersten Fassung der Polizeimeldung war von "hoher Geschwindigkeit" die Rede. Der Tiergartentunnel war bis etwa 23.30 Uhr gesperrt. Der polnischstämmige Berliner war auf einer Kawasaki Ninja unterwegs, einem extrem schnellen Motorrad, das in unter 4 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt. Der 27-Jährige war mit einem Bekannten unterwegs, der den gleichen Typ fuhr. Er ist einer von mehreren Zeugen des tödlichen Unfalls. Derzeit werden die Videoaufzeichnungen der Tunnelleitstelle ausgewertet. Ein externer Sachverständiger untersuchte die Unfallstelle.

Vor Jahren hatte die Berliner Polizei auf ihren Social-Media-Seiten ein solches Video aus dem Tiergartentunnel im Rahmen einer Sicherheitsaktion für Biker veröffentlicht. Die Aktion stand unter dem Motto "Biken ist sicher cool". Auf dem auch bei der Aktion gezeigten eindrucksvollen Film ist zu sehen, wie ein 44-Jähriger mit seinem Motorrad im Jahr 2013 von der Fahrbahn abkommt und gegen die Wand fährt - nach Schätzung der Unfallexperten mit Tempo 120. Die Angehörigen des 44-Jährigen hatten der Polizei die Überreste des Motorrads überlassen, auch dieses wurde damals im Präsidium ausgestellt.

Beide Unfälle geschahen in der gleichen Rechtskurve des Tunnels. Auch bei einem Unfall 2016 kam ein Motorradfahrer Richtung Süden von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Seitenwand.

Wie berichtet plant der Senat, im Tiergartentunnel und im Flughafentunnel im Jahr 2019 Tempo-Blitzer zu installieren.

Diese für Autofahrer unsichtbaren Schwarzlichtblitzer gibt es bislang nur im Britzer Tunnel. Seit acht Jahren wird zu schnelles Fahren dort automatisch registriert, 2017 waren es dort genau 102.576 Knöllchen.