Berliner S-Bahn : 18-Jähriger greift Fahrgast mit Messer an

Am Dienstagabend ist ein Fahrgast in der S-Bahn mit einem Springmesser angegriffen worden. Der Mann erlitt Verletzungen am Oberschenkel.

Springmesser sind in Berlin verboten.
Springmesser sind in Berlin verboten.Foto: Berliner Polizei

Am Dienstagabend gegen 22:30 Uhr griff ein 18-Jähriger einen anderen Fahrgast in der S-Bahn an und stach ihm mit einem Springmesser in den Oberschenkel. Der verletzte 31-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht und ist bereist wieder entlassen. Der 18-Jähirge wurde von der Polizei festgenommen. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt.

Der 18-Jährige war laut Polizeiangaben alkoholisiert und rauchte in der S-Bahn. Zwischen den Bahnhöfen Hauptbahnhof und Friedrichstraße sprach ihn der 31-Jährige auf das Rauchverbot an. Zwischen den beiden Männern kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf der 18-Jährige dem 31-Jährigen mit dem Messer in den Oberschenkel stach. Fahrgäste konnten den Angreifer überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. (Tsp)