Brandenburg : Mann mit Pkw rollt schlafend in den See

Im Löwenberger Land ist ein Angler mit seinem Renault in den See gerollt, weil sich die Handbremse löste. Er konnte sich aus eigener Kraft befreien.

Foto: Polizei

Am Glambecksee ist Samstagnacht ein 54-jähriger Angler mit seinem Pkw ins Wasser gerollt, wie die Polizei mitteilte. Er hatte sich zum Schlafen in den Wagen gelegt, gegen Mitternacht löste sich die elektronische Handbremse. 20 Meter weit rollte der Wagen in den See. Der Mann blieb unverletzt, er konnte sich aus eigener Kraft befreien.

Taucher zogen den Renault am Sonntag gegen 17 Uhr aus dem Wasser. Er lag etwa vier Meter in der Tiefe. Gegen den Mann wurde Strafanzeige wegen Gewässerverunreinigung erstattet. Auf dem Wasser hatte sich ein leichter Ölfilm gebildet. (Tsp)

5 Kommentare

Neuester Kommentar