Vorwurf der Bestechlichkeit : Vollzugsbeamter in der Jugerndstrafanstalt festgenommen

Der Mann soll gegen Bezahlung Drogen und Handys an Häftlinge weitergeleitet haben

Vor den Gitterstäben am Fenster einer Gefängniszelle. (Symbolbild)
Vor den Gitterstäben am Fenster einer Gefängniszelle. (Symbolbild)Foto: Patrick Pleul/ dpa

Wegen des Verdachts der Bestechlichkeit in einem besonders schweren Fall haben Kriminalpolizisten im Auftrag der Staatsanwaltschaft einen 44-jährigen Justizvollzugsbeamten am Dienstag vorläufig festgenommen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden auch sein Arbeitsplatz in der Jugendstrafanstalt und seine Wohnung durchsucht.

Der Mann wird verdächtigt, gegen Bezahlung Drogen und Mobiltelefone, die zuvor über die Mauern der Strafanstalt geworfen oder in Besucherschließfächern der Strafanstalt deponiert worden waren, an die Gefangenen weitergeleitet zu haben.
Die Behörden waren nach Hinweisen von Gefangenen auf den Mann aufmerksam geworden. Danach war er überwacht worden, wodurch sich der Tatverdacht seit April konkretisierte. Am Dienstag konnte der Verdächtige in der Jugendstrafanstalt „auf frischer Tat“ überführt und vorläufig festgenommen werden.
Der 44-jährige Vollzugsbeamte sollte noch am Mittwoch einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar