zum Hauptinhalt
Ritterburg Spielplatz in Rudow.
© Cindy Ruch/Reisedepeschen
Tagesspiegel Plus

Wale, Räuber, Wasserspeier: Die zehn besten Spielplätze in Berlin – auch für warme Tage

Der schönste liegt in Spandau, dicht gefolgt von Schöneberg. Diese zehn Spielorte hat unsere Redaktion zu den besten der Stadt gekürt.

Von

Berlin ist nicht in jeder Hinsicht kinderfreundlich, wofür sich die Stadt allerdings nicht verstecken muss, sind ihre zahlreichen Spielplätze, die weltweit ihresgleichen suchen. Sogar die „New York Times“ befand einmal: Die Berliner Spielflächen böten Kindern „fantastische Möglichkeiten, sich spielerisch zu entfalten, zu toben und Abenteuer zu erleben“.

Das gilt allerdings nicht für jeden Bezirk. Marzahn-Hellersdorf hinkt bei der Spielraumfläche im Verhältnis zur Einwohnerzahl deutlich hinterher und auch in Pankow gibt es mehr Bedarf als Angebot, immer wieder sind Plätze gesperrt.

Positiv hervor sticht Tempelhof-Schöneberg. Hier finden sich besonders viele schön gestaltete Spielplätze, weil der Bezirk ausgiebig in Instandhaltung und Sanierung investiert hat.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden