Wovon träumst du? : Erzählen Sie uns Ihre Mauerfall-Geschichten!

Freude, Hoffnungen, Wünsche: Diese Nacht, diese Tage waren voller Euphorie und besonderer Erlebnisse. Teilen Sie Ihre Erinnerungen mit uns.

100.000 Bänder, 30.000 Botschaften: Das Kunstwerk "Visions in Motion" von Patrick Shearn vor dem Brandenburger Tor.
100.000 Bänder, 30.000 Botschaften: Das Kunstwerk "Visions in Motion" von Patrick Shearn vor dem Brandenburger Tor.Foto: imago images/snapshot

Der 9. November 1989 gilt als glücklichster Tag der deutschen Geschichte, zumindest im vergangenen Jahrhundert. Mit dem Fall der Berliner Mauer verbanden sich Freude, Hoffnungen und Wünsche. Was ist aus ihnen geworden, was ist geblieben, was kommt Neues hinzu?

Das sind die Fragen, um die sich Erinnerung und Feierlichkeiten zu 30 Jahren Mauerfall drehen. Und mit jeder Frage sind ganz persönliche Geschichten verbunden. Wie war das bei Ihnen? Wo waren Sie, als die Mauer fiel? Was haben Sie sich von Ihrem Begrüßungsgeld gekauft? Was haben Sie in jener Nacht, in jenen Tagen erlebt? Kurioses, Wahnsinniges, Beflügelndes, vielleicht auch Niederschmetterndes.

Wir möchten Ihre Geschichte hören und würden uns freuen, wenn Sie über die Kommentarfunktion dieses Beitrags Ihre Erinnerungen mit uns und unseren Leserinnen und Lesern teilen.

Auch das vielleicht noch als Anregung: "Wovon träumst du?" ist eine Sonderausgabe überschrieben, die der Tagesspiegel am 9. November veröffentlicht (hier können Sie sich ein kostenloses Exemplar sichern). Darin geht es um die historischen Stunden und Tage im Herbst 1989 und wie sie die Deutschen bis heute prägen. Wovon träumen Sie?

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!