Im Frankfurter Hauptbahnhof : Regionalbahn fährt gegen Prellbock – fünf Menschen verletzt

Im Hauptbahnhof Frankfurt hat sich ein Bahn-Unfall ereignet: Ein Regionalexpress hat den Prellbock am Ende des Gleises gerammt.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG reparieren den beschädigten Prellbock am Frankfurter Hauptbahnhof.
Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG reparieren den beschädigten Prellbock am Frankfurter Hauptbahnhof.Foto: dpa/Andreas Arnold

Bei einem Zugunfall im Frankfurter Hauptbahnhof sind am Montagmorgen nach Angaben der Feuerwehr fünf Menschen verletzt worden. Ein Regionalexpress sei gegen einen Prellbock gefahren, teilte die Frankfurter Feuerwehr beim Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Zwei Verletzte seien ins Krankenhaus gebracht worden, unter anderen hätten sie Platzwunden am Kopf erlitten, sagte ein Sprecher. Drei Menschen seien ambulant vor Ort behandelt worden. Die Unfallursache ist unklar. Zwei Verletzte mussten ins Krankenhaus gebracht werden, drei weitere wurden vor Ort ambulant versorgt.

Der Frankfurter Hauptbahnhof ist ein Kopfbahnhof. Züge können dort nur in eine Richtung ein- und ausfahren, das Gleis endet an einem Prellbock. (dpa, AFP)

5 Kommentare

Neuester Kommentar