In eigener Sache : Tagesspiegel-Redakteur Lars Spannagel ausgezeichnet

Der Verband Deutscher Sportjournalisten würdigt eine Reportage von Lars Spannagel über den Marathon-Weltrekordversuch von Eliud Kipchoge.

Eliud Kipchoge blieb im Oktober 2019 als erster Marathonläufer unter zwei Stunden, Lars Spannagel berichtete für die Seite3 des Tagesspiegels aus Wien über die akribischen Vorbereitungen auf den Weltrekordversuch.
Eliud Kipchoge blieb im Oktober 2019 als erster Marathonläufer unter zwei Stunden, Lars Spannagel berichtete für die Seite3 des...Foto: Lisi Niesner/Reuters

Tagesspiegel-Redakteur Lars Spannagel ist vom Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) ausgezeichnet worden. Im Wettbewerb des „Großen VDS-Preises“ für die beste Sportreportage 2019 belegte er mit einem Text über den Marathon-Weltrekordversuch des Kenianers Eliud Kipchoge – erschienen auf der Dritten Seite – den zweiten Platz.

Erster wurde Peter Wenig vom "Hamburger Abendblatt" Platz drei ging an Johannes Knuth von der "Süddeutschen Zeitung". Für Spannagel, Redakteur im Ressort Story, ist es das dritte Mal, dass er mit dem Großen VDS-Preis geehrt wird. 2018 hatte er mit einem Porträt von Diskus-Olympiasieger Christoph Harting den ersten Platz belegt, 2014 war er mit einer Reportage über den unterschenkelamputierten Weitspringer Markus Rehm Zweiter geworden. (Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!