Neuer Moderator für BR-Sonntagstalk : Hans Werner Kilz übernimmt für Helmut Markwort

Nachdem Helmut Markwort für die FDP in den bayerischen Landtag zog, musste der BR für seinen Sonntagstalk einen neuen Moderator finden. Hans Werner Kilz wird nun die Gespräche leiten.

Hans Werner Kilz, Ex-Chefredakteur von "Spiegel" und "Süddeutscher Zeitung" übernimmt die Gesprächsleitung im BR-Sonntagstalk. Sein Vorgänger Helmut Markwort sitzt seit Herbst für die FDP im bayerischen Landtag.
Hans Werner Kilz, Ex-Chefredakteur von "Spiegel" und "Süddeutscher Zeitung" übernimmt die Gesprächsleitung im BR-Sonntagstalk....Foto: Philipp Kimmelzwinger/BR

Der Bayerische Rundfunk hat einen Nachfolger für Helmut Markwort gefunden, der seinen Moderatorenjob beim „Sonntags-Stammtisch“ abgeben musste, weil er seit Herbst für die FDP im bayerischen Landtag sitzt. Der ehemalige „Focus“-Chef hatte den Talk zehn Jahre lang geleitet.

An seiner Stelle wird vom 13. Januar an Hans Werner Kilz, der ehemalige Chefredakteur von „Spiegel“ und Süddeutscher Zeitung“, durch die Gesprächssendung führen, wie der Sender jetzt mitteilte. Nach seiner Zeit bei der „Süddeutschen“ hatte Kilz sechs Jahre im Investigativ-Team der „Zeit“ gearbeitet. Er gehört weiter dem Aufsichtsrat der DuMont-Gruppe an.

Das Konzept der Sendung bleibt auch nach dem Moderatorenwechsel gleich, neu ist hingegen, dass sich die Co-Gastgeber abwechseln. Einen der beiden Co-Gastgeberplätze teilen sich die beiden bayerischen Wissenschaftler Klaus Bogenberger und Evelyn Ehrenberger, den anderen der frühere Weltklasse-Skiläufer Christian Neureuther und die Volksmusik- und Kabarettkünstlerin Monika Well.

In lockerer Wirtshaus-Atmosphäre

Dem Regionalsender entsprechend plaudern die Gäste aus der bayerischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im "Sonntags-Stammtisch" in lockerer Wirtshaus-Atmosphäre. „Der Sonntags-Stammtisch ist eine urbayerische Sendung, die es so und in dieser Form nur in Bayern geben kann", sagte BR-Informationsdirektor Thomas Hinrichs zur Personalie Kilz der darauf hofft, dass mit dem neuen Moderationsgespann eine Formation gefunden wurde, "die die erfolgreiche Tradition der vergangenen Jahre fortsetzen kann". In der ersten Sendung am 13. Januar um 11 Uhr werden Kilz, Neureuther und Ehrenberger mit Kabarettisten Michael Altinger sowie einem aktuellen politischen Gast, der kurzfristig feststehen wird, diskutieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar