11.04.2013 07:56 Uhr

Kriegsgegner stören Auftritt des Verteidigungsministers

Verteidigungsminister Thomas de Maizière wollte am Mittwochabend eine Rede an der Humboldt-Universität in Berlin halten.

Foto: dpa

Die CDU nach Merkel Fronten der Zukunft

Nach seiner wenig glücklichen Zeit als Verteidigungsminister versucht sich de Maizière jetzt im Innenministerium in Position zu bringen: als starker Mann der CDU, womöglich gar als nächster Kanzlerkandidat. Wäre da nicht Ursula von der Leyen. Denn sie ist die stärkste Waffe gegen die SPD. Von Stephan-Andreas Casdorff mehr