Die Fragen des Tages : Von Impeachment bis Millionenforderung – das war heute wichtig

Die US-Demokraten kämpfen gegen Trump und Minister Scheuer will in Sachen Maut nicht zahlen: Die Themen des Tages – mit Tipps für den Abend.

Christian Tretbar
US-Präsident Donald Trump bei einem Auftritt in Michigan am Mittwoch.
US-Präsident Donald Trump bei einem Auftritt in Michigan am Mittwoch.Foto: REUTERS/Leah Millis?/File Photo

Lesen Sie hier unsere neue Tageszusammenfassung „Fragen des Tages“. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Anmeldung hier.

Was ist passiert?
Amtsenthebungsverfahren gegen Trump eröffnet
Als dritter Präsident in der US-Geschichte muss sich Donald Trump einem Amtsenthebungsverfahren im US-Senat stellen. Mit der Mehrheit der Demokraten votierte das Repräsentantenhaus in zwei Abstimmungen dafür, dass sich Trump sowohl wegen Machtmissbrauchs als auch wegen Behinderung der Kongress-Ermittlungen im Senat verantworten muss. Wie es jetzt weiter geht, erklären wir Ihnen hier.
Gekündigte Maut-Betreiber fordern 560 Millionen vom Bund
Die geplatzte Pkw-Maut könnte teuer werden für die Steuerzahler: Kapsch und CTS Eventim wollen unter anderem Ausgleich für entgangenen Gewinn. Verkehrsminister Scheuer weist das als unbegründet zurück. Alle Hintergründe erfahren Sie hier.
Karlsruhe entscheidet über Böhmermanns „Schmähgedicht“
Ein Hamburger Gericht hatte die Verbreitung von Teilen des Satire-Gedichts auf den türkischen Staatspräsidenten Erdogan untersagt. Dagegen geht der TV-Entertainer jetzt juristisch vor. Das Bundesverfassungsgericht soll darüber entscheiden. Dem Tagesspiegel liegt die Beschwerde vor. Was drin steht, können Sie hier nachlesen.
Schießerei in Moskau vor Geheimdienstzentrale
Unbekannte haben in der Moskauer Innenstadt mit Kalaschnikows um sich geschossen. Ihr Ziel soll die Geheimdienstzentrale des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB sein. Dieser spricht von einem "Terroranschlag". Verfolgen Sie die Entwicklungen hier.
Brandenburger Verfassungsschutz-Chef entlassen
Innenminister Michael Stübgen (CDU), gerade fünf Wochen im Amt, versetzt Verfassungsschutz-Chef Frank Nürnberger in den Ruhestand. Auch wenn es Gerüchte darüber schon länger gab, ist der Schritt überraschend. Mehr Hintergründe erfahren Sie hier.

Was wird diskutiert?
Wird das Amtsenthebungsverfahren Donald Trump noch zum Verhängnis? Unmittelbar rechnet damit eigentlich keiner. Zu klar verlaufen die parteipolitischen Linien. Aber trotzdem kann es Effekte haben. Mein Kollege und langjähriger USA-Korrespondent Christoph von Marschall erklärt, dass das Verfahren bei der Präsidentschaftswahl 2020 demokratische Wähler mobilisieren könnte.

Malte Lehming, der ebenfalls USA-Korrespondent war, hält das Impeachmentverfahren für einen Fehler der Demokraten, weil sie so Trumps Argumentation, die Demokraten seien schlechte Wahlverlierer, neue Nahrung geben. Unser Leser „riegel“ hält das Vorgehen der Demokraten auch für falsch: „Trump ist nun mal der Präsident und die Demokraten sollten dem Wähler andere Angebote machen. Da scheint es aber Pelosi eher an Phantasie zu fehlen. Die Attacke der Demokraten offenbart eher deren Verzweiflung.“

Was könnte ich heute Abend lesen?
Vielleicht ist es bei Ihnen zuhause ja Tradition, dass unter dem Weihnachtsbaum musiziert wird. Schöne Sache an sich. Dumm nur, wenn es eigentlich keiner so richtig drauf hat. Und besonders dumm, wenn die Blockflöte zum Einsatz kommt. Immer noch eines der Instrumente, mit denen Kinder früh in Berührung kommen und entweder die Phase überstehen hin zu einem tollen Instrument oder auf ewig verloren sind. Mein Kollege Hannes Soltau leidet unter der Blockflöte. Sein Hilferuf - hier.

Was könnte ich unternehmen?
Wer an ein Planetarium denkt, denkt an Planeten. Das ist im Prinzip auch richtig. Und das Zeiss Großplanetarium in Prenzlauer Berg ist auch wirklich einen Besuch wert, gerade mit Kindern. Aber es geht auch anders. Und für Erwachsene. Denn am Freitagabend werden auf die 360-Grad-Kuppel keine Sterne und Planeten projiziert, sondern Gitarren und Schlagzeuge. Ab 21:30 Uhr ist hier eine Hommage an Queen zu sehen mit vielen originalen Musik-, Bild- und Videoaufnahmen, kombiniert mit Laser und 360-Grad-Video-Effekten. Zeiss Großplanetarium, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin, Beginn: 21:30 Uhr, Eintritt: 10,50 Euro, ermäßigt 8,50. Mehr Infos hier.

Gibt es was im Fernsehen?
Es wird weihnachtlich. Und damit Sie gut durchs Programm kommen, haben wir hier einen Fahrplan für die Feiertags-Klassiker für Sie zusammengestellt. Wer weniger auf den "Kleinen Lord" und "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" steht und den "Nightmare Before Christmas" eher anspricht, der kann auch unseren „Netflix, Prime und Co“-Fahrplan zu Weihnachten hier studieren.

Was sollte ich für morgen wissen?
Neue sächsische Landesregierung wird vereidigt. CDU, SPD und Grüne haben sich auf eine Kenia-Koalition verständigt. Der Koalitionsvertrag soll am Freitag unterzeichnet werden. Danach soll Michael Kretschmer (CDU) zum Ministerpräsidenten gewählt werden. Mehr Informationen hier.

Neuer Brexit-Anlauf im britischen Unterhaus. Premierminister Boris Johnson bringt das Ratifizierungsgesetz für den Brexit-Deal ins neugewählte britische Unterhaus ein. Seine Aussichten auf einen Erfolg sind nach dem deutlichen Wahlsieg deutlich höher als beim letzten Mal. Heute hatte die Queen das Parlament wiedereröffnet.

Konsumklimaindex wird vorgestellt. Mitten im Weihnachtsgeschäft wird in einer Studie präsentiert, wie konsumfreudig die Deutschen sind.

Zahl des Tages
2 – so viele Millionen männliche Raucher weniger werden für das Jahr 2020 im Vergleich zu 2018 erwartet. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie der Weltgesundheitsorganisation. In den folgenden Jahren soll die Zahl noch weiter sinken. Das Ganze, so die WHO, sei auch ein Erfolg der langjährigen Kampagnen gegen das Rauchen. Mehr Hintergründe zu der Studie können Sie hier lesen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend. Wenn Sie Fragen, Anregungen, Kritik zu diesem neuen Newsletter haben, können Sie mir gerne mailen.

Danke und herzliche Grüße
Ihr
Christian Tretbar
Mitglied der Chefredaktion

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!