Das Niveau der Landesliga kann man nur schwer einschätzen

Seite 2 von 2
Kolumne Berliner Fußball : Türkiyemspor und Club Italia - das Ende des Albtraums?

Es ist gut, bescheidene Ziele zu setzen, da man das Niveau der Landesliga nur schwer einschätzen kann. Absteiger aus der Berlin-Liga spielen allerdings nur selten sofort wieder um den Aufstieg mit.

 Hier ist nicht die Bundesliga, wo man weiß, dass Neuverpflichtungen wie Mario Götze oder Thiago Alcantara doch relativ gut Fußball spielen können. In der Landesliga ist alles nebelig und natürlich wollen die Vereine nichts verraten, was den Gegnern helfen könnte. Dieses Gefühl bekommt man zumindest im Gespräch mit Italia-Chef Lorenzo Gagliardi – was eigentlich alles noch viel spannender macht. Welche Qualität der Kader seiner Mannschaft in der neuen Saison haben wird, bleibt völlig unklar.

 In Kreuzberg erholt sich währenddessen auch Türkiyemspor langsam vom Schock. Pressesprecher Robert Claus blickt zurück auf das Albtraum-Spiel gegen Hermsdorf: „Das war ein Schlag in den Magen. Alle waren sehr, sehr fertig. Das ist die eine Seite. Aber andererseits war es unser Ziel, den Verein zu retten. Das haben wir erreicht.“ Türkiyemspor lebt noch und hat immer noch einen wunderbaren Teamgeist. Spieler wie Torwart Gökhan Aydin und die Abwehrspieler Mustafa Gültepe und Serdar Keles sind geblieben, dazu kommen Cihan Yilmaz und Sükrü Caliskan zurück: Beide haben 2011 mit Türkiyem Erfahrung in der Oberliga gesammelt.

Zusammen mit ein paar Kids aus der eigenen Jugend sieht der aktuelle Kader nicht schlecht aus. Trotzdem bleibt Claus realistisch. „Aufstieg ist nicht unser Ziel – wir wollen diese Saison so gestalten, dass wir nächstes Jahr wieder angreifen können.” Grund für die Zurückhaltung ist der seit 2011 laufende Insolvenzprozess, der als höchste Priorität für den Verein gilt. Die Hoffnung ist, dass das Verfahren im Winter beendet wird.

 Am Sonntag treffen die beiden Geschundenen also zum Saisonauftakt aufeinander. „Ein Pünktchen werden wir mitnehmen,” sagt Gagliardi selbstsicher.

 Die allerschlimmsten Albträume sind die, in denen man denkt, dass man schon wach ist. Und dann kommt der nächste unheimliche Schreck. Nach der Partie im Katzbachstadion werden wir erste Hinweise darauf haben, wer noch schläft und wer schon aufgewacht ist.

 Berlins Spiel der Woche: Türkiyemspor – Club Italia (Landesliga 1. Abt., 1. Spieltag), Anstoß 14.00 Uhr, Katzbachstadion

Der Autor: Stephen Glennon kommt aus Irland, lebt seit 2005 in Berlin und ist Mitgründer des englischsprachigen Berliner Fußballmagazins "No Dice".  Für den Tagesspiegel schreibt Glennon ab sofort immer Freitags über den Berliner Fußball.

„No Dice” auf Facebook: https://www.facebook.com/NoDiceMagazine

Artikel auf einer Seite lesen