• Borussia Dortmund in der Ergebniskrise: Ein wenig Brechstange für das schöne Spiel

Borussia Dortmund in der Ergebniskrise : Ein wenig Brechstange für das schöne Spiel

Borussia Dortmund fehlt derzeit ein zweites Gesicht, das hat das 0:0 in Nürnberg gezeigt. Vielleicht helfen dabei rudimentäre Mittel. Ein Kommentar.

Louis Richter
Es läuft nicht. Axel Witsel und der BVB tun sich derzeit schwer.
Es läuft nicht. Axel Witsel und der BVB tun sich derzeit schwer.Foto: dpa

Die feine Dortmunder Klinge ist derzeit etwas stumpf. Nach dem 0:0 am Montagabend beim Tabellenletzten aus Nürnberg wartet Borussia Dortmund wettbewerbsübergreifend seit fünf Spielen auf einen Sieg. Und die Bayern rücken näher und sind nur noch drei Punkte entfernt. Dabei ist nicht nur das reine Ergebnis enttäuschend.

Dies allein am Fehlen des verletzten Marco Reus festzumachen, wäre aber falsch. Vielmehr bereitet der eigene Spielstil den Dortmundern derzeit Probleme. Der Tabellenführer vertraut nämlich auch in schweren Phasen auf kreatives Kurzpass- und Kombinationsspiel. Das zeugt einerseits von dem Vertrauen auf die eigenen Stärken. Andererseits ist die Frage, ob es der BVB gegen manch einen Gegner nicht auch mit einfachen, klassischen Mitteln versuchen sollte.

In der Zweikampf-Statistik liegt der BVB hinten

So hätte sich der BVB in Spielen wie in Nürnberg oder Düsseldorf auch unkonventioneller oder sogar etwas altbackener präsentieren können. Doch diese Elemente sind in dieser Saison bisher eh nicht die Merkmale der Dortmunder. Das zeigen auch die Statistiken: Nur Schalke flankt ligaweit noch weniger als der BVB. Nur Borussia Mönchengladbach gewinnt weniger Kopfballduelle. Und nur vier Teams gewannen bislang weniger Zweikämpfe als die Dortmunder.

Natürlich, hinter dem Verzicht auf hohe Bälle steckt eine klare Idee, die sich an der eben so klaren Ausrichtung des Kaders ableitet. Und sicherlich und völlig zurecht wird Trainer Lucien Favre seine Spielphilosophie trotz der jüngsten Ergebnisse auch nicht gänzlich in Frage stellen. Es wäre aber überlegenswert, das schöne Spiel der Borussia mit ein paar Brechstangen-Varianten zu ergänzen. Denn dann gibt es zumindest eine Alternative zu der derzeit stumpfen Klinge.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!