Update

Bundesliga-Zusammenfassung : Werder stoppt Schalker Mini-Höhenflug

Schalke verliert am Abend 0:2 gegen Bremen, Borussia Dortmund verteidigt die Tabellenführung mit einem souveränen 4:0 in Stuttgart.

Vergeblich gestreckt. Omar Mascarell (l.) und Schalke unterliegen Davy Klaassens Bremern.
Vergeblich gestreckt. Omar Mascarell (l.) und Schalke unterliegen Davy Klaassens Bremern.Foto: Guido Kirchner/dpa

Maximilian Eggestein heißt der Mann, der den kurzen Schalker Höhenflug (zwei Siege in Folge) erstmal gestoppt hat. Beim 2:0-Sieg der Bremer auf Schalke traf Eggestein, dessen Bruder Johannes ebenfalls in Werders Kader stand, doppelt. Kurz vor der Pause erzielte der 21-Jährige die Bremer Führung. Von Kapitän Max Kruse bedient, zog er aus dem Rückraum einfach mal ab – was Schalkes Torwart Alexander Nübel, der das Geschoss zu spät sah, gar nicht schmeckte. Der Ball schlug flach links unten ein, weshalb schon früh feststand, dass die Schalker Serie von zwei Bundesligaspielen ohne Gegentor diesmal nicht halten würde.

Das Tor durfte Nübel zum dritten Mal seit 2015 ohnehin nur deshalb hüten, weil sich Stammkeeper und Kapitän Ralf Fährmann beim Warmmachen mit Leistenbeschwerden für einen Einsatz abgemeldet hatte. Das zweite Eggestein-Tor nach etwas über einer Stunde hätte Fährmann aber wohl auch nicht verhindert. Von der Schalker Defensive nur mäßig angegangen zog Eggestein wieder flach ab, wieder ins linke Eck, diesmal wurde der Ball unhaltbar abgefälscht. Schalkes Schlussoffensive, die von einem Uth-Kopfball an die Querlatte nicht gekrönt wurde, kam zu spät.

Dortmund verteidigt Tabellenführung

Borussia Dortmund hat seine Spitzenposition in der Fußball-Bundesliga souverän verteidigt. Der BVB verdarb dem neuen Stuttgarter Trainer Markus Weinzierl mit dem 4:0 (3:0) beim VfB gründlich den Einstand und hat nun 20 Punkte. Jadon Sancho, Marco Reus und Paco Alcácer nach schlimmem VfB-Abspielfehler sorgten früh für die Entscheidung gegen den Vorletzten. Maximilian Philipp setzte den Schlusspunkt. Der Tabellenführer will die Kaufoption für Alcácer ziehen, der vom FC Barcelona ausgeliehen ist. „Im Moment spricht wenig dagegen“, sagte Sportdirektor Michael Zorc vor dem Anpfiff im TV-Sender Sky.

Der bisherige Tabellen-Zweite RB Leipzig kam beim FC Augsburg nur zu einem 0:0 und fiel hinter die Bayern zurück, die 3:1 in Wolfsburg gewannen. Champions-League-Starter TSG Hoffenheim siegte ebenfalls 3:1 (0:1) bei Aufsteiger 1. FC Nürnberg. Reiss Nelson und Adam Szalai sorgten für die Wende nach Nürnbergs Führung durch den Foulelfmeter von Hanno Behrens.

Hannover 96 verpasste es mit dem 2:2 (1:1) in Leverkusen, an Bayer vorbeizuziehen. Karim Bellarabi glich für das Team von Trainer Heiko Herrlich kurz vor dem Ende noch aus. Florent Muslija per Freistoß und Felipe, der kurz darauf nach dem zweiten Handspiel Gelb-Rot sah, trafen für 96. Lars Bender erzielte das zwischenzeitliche 1:1 für Bayer. Wendell scheiterte früh mit einem Handelfmeter an Hannovers Torhüter Michael Esser. (Tsp/dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!