Champions League bei Amazon : Was derzeit noch auf Sky und Dazn läuft

Amazon wirbelt den TV-Rechtemarkt durcheinander. Noch ist deutscher Spitzenfußball nur auf Sky und Dazn zu sehen. Ein Überblick.

Mittendrin statt nur dabei. Räumt Amazon den Markt von hinten auf?
Mittendrin statt nur dabei. Räumt Amazon den Markt von hinten auf?Foto: Imago/ZUMA Press

Es wurde vor der Saison als Coup gefeiert. Als Dazn sich die Übertragungsrechte für die Freitagabend-, Sonntagmittag- und Montagabendspiele der Bundesliga von Eurosport sicherte, wurden aus drei TV-Rechteinhabern im deutschen Spitzenfußballgeschäft zwei. Sky zeigt weiterhin, abgesehen von den genannten Terminen, alle Bundesliga-Spiele und teilt sich mit Dazn auch die Spiele der Champions League und Europa League. Noch.

Nach eigenen Angaben hat sich Amazon Prime Video ab der Saison 2021/22 die Dienstagspiele der Champions Leauge gesichert. Sollte sich dies bestätigen, bräuchten die deutschen Fußballfans demnächst wieder drei statt zwei Abonnements. Was aus dem Mittwoch würde, ist unklar. „Wir freuen uns auf die Uefa Champions League, einen der prestigeträchtigsten Club-Wettbewerbe der Welt“, sagte Alex Green, der Geschäftsführer von Prime Video Sport Europa.

Das läuft derzeit auf Sky

  • Alle Samstagspiele der Bundesliga
  • Die Sonntagspiele der Bundesliga um 15.30 und 18 Uhr
  • Ausgewählte Champions-League-Spiele

Das läuft derzeit auf Dazn

  • Das Freitagabendspiel der Bundesliga
  • Die fünf Sonntagspiele der Bundesliga pro Saison um 13.30 Uhr
  • Die fünf Montagspiele der Bundesliga pro Saison um 20.30 Uhr
  • Ausgewählte Champions-League- und Europa-League-Spiele

Bislang taucht Amazon als Streamingdienst von Fußballspielen nur im Audiobereich auf. Auf Amazon Music werden alle Bundesliga-Spiele kommentiert gestreamt – kostenlos abrufbar. Als Wettbewerber würde Amazon nun Sky und Dazn erheblich Konkurrenz machen. Die Frist der Ausschreibung durch die Europäische Fußball-Union für die kommende Rechteperiode (2021/22 bis 2023/24) war Anfang Dezember abgelaufen.

Wie viel ein Abo, mit dem die Dienstagspiele der Champions League gestreamt werden können, kosten würde, ist noch unklar. Sicher ist nur, dass die Champions League weiterhin nicht im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt wird.

Einzige Ausnahme bei den laufenden Verträgen wäre ein Endspiel mit deutscher Beteiligung, das laut Rundfunkstaatsvertrag zwingend im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein muss. Das ZDF hatte bis 2018 sechs Jahre lang Champions-League-Spiele gezeigt, ehe die Partien durch den derzeit laufenden Vertrag hinter der Bezahlschranke verschwanden. (Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!