FC Liverpool ist Englischer Meister : Der größte Trick von Jürgen Klopp

Jürgen Klopp hat sich unsterblich gemacht. Als Kumpeltyp holt er die Massen ab - und ist daher der außergewöhnlichste Trainer der Welt. Ein Kommentar.

Als "The Normal One" bezeichnete sich Jürgen Klopp, als er seinen Dienst bei Liverpool antrat. 
Als "The Normal One" bezeichnete sich Jürgen Klopp, als er seinen Dienst bei Liverpool antrat. Foto: Geoff Caddick/AFP


Das Timing … also Jürgen Klopp würde in seiner direkten Art wahrscheinlich sagen, dass es richtig – Verzeihung – beschissen war. Eine halbe Ewigkeit, genau genommen 30 Jahre, musste der Liverpool Football Club warten, ehe er am Donnerstag mal wieder Englischer Meister geworden ist.

Aber Schlagzeilen machte keine Busfahrt der Mannschaft durch ein Meer von hunderttausenden euphorisierten Anhängern in Liverpool. Sondern die Empörung darüber, dass ein paar tausend Fans vor dem heimischen Stadion feierten und gegen die Corona-Auflagen aber sowas von verstießen.

[Mehr guten Sport aus lokaler Sicht finden Sie – wie auch Politik und Kultur – in unseren Leute-Newslettern aus den zwölf Berliner Bezirken. Hier kostenlos zu bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Gemessen daran, was in Prä-Coronazeiten in der englischen Hafenstadt bei dem Titelgewinn losgewesen wäre, kamen die Feiern noch einer recht strikten Einhaltung der Maßnahmen gleich. Zumal fast kein anderer Fußballklub so sehr mit dem Atmosphärischen und dem Gefühligen assoziiert wird wie der Traditionsklub aus dem Nordwesten Englands.

Das dürfte auch der Grund sein, warum der Deutsche Jürgen Klopp so gut dorthin passt. Auch am Donnerstag gab er den Fans trotz der sehr unglücklichen Begleiterscheinungen rund um den Titelgewinn, das, was sie von ihrem Fußballklub erwarten: Emotionen. Ein TV-Interview musste er, mit den Tränen kämpfend, abbrechen.

Solche Bilder kannte man von ihm schon aus früheren Zeiten, etwa bei seinem Abschied aus Mainz, als er jünger und noch wilder war. Die Leute unterhalten konnte er damals wie heute. Jürgen Klopp ist einer der wenigen Trainer in diesem milliardenschweren und geleckten Fußballbetrieb, dem die Leute abnehmen, dass er zuallererst mit dem Herzen beim Fußball ist. Gerne kokettiert der gebürtige Schwabe damit. 

Video
Nach 30 Jahren: Liverpool englischer Meister
Nach 30 Jahren: Liverpool englischer Meister

Er bezeichnete sich bei seiner Vorstellung in Liverpool als „The Normal One“ in Abgrenzung zum extrovertierten Portugiesen José Mourinho („The Special One“). Vermutlich ist das der größte Trick von Jürgen Klopp: Gewöhnlichkeit vorleben und damit die Masse abholen. Die Wahrheit über Jürgen Klopp ist aber eine andere: Er ist derzeit der wohl außergewöhnlichste Fußballtrainer, den es auf der Welt gibt.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!