Vor dem Spiel gegen Wolfsburg : Schalke-Fan stirbt auf dem Weg ins Stadion

Vor der Bundesliga-Begegnung VfL Wolfsburg gegen den FC Schalke 04 ist ein Anhänger der Gäste zusammengebrochen.

Fans des VfL Wolfsburg halten ein Plakat mit der Aufschrift "Ruhe in Frieden!".
Fans des VfL Wolfsburg halten ein Plakat mit der Aufschrift "Ruhe in Frieden!".Foto: Swen Pförtner/dpa

Ein 41 Jahre alter Fußballfan des FC Schalke 04 ist auf dem Weg zum Bundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg in Niedersachsen gestorben. Der Mann sei auf dem Weg ins Stadion am Mittwochabend „wie aus dem Nichts“ zusammengebrochen, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Todesursache war zunächst unklar. „Zur Krankengeschichte ist uns nichts bekannt.“ Der Mann sei in Begleitung weiterer Fans gewesen, hieß es.

Der Schalker Sportvorstand Jochen Schneider zeigte sich nach der Partie betroffen: "In so einem Moment tritt Fußball in den Hintergrund. Riesenrespekt an die Anhänger beider Lager und an alle Verantwortlichen, wie feinfühlig mit dieser Situation umgegangen wurde." Schalkes Trainer David Wagner sagte: "All unsere Gedanken sind bei den Angehörigen des Verstorbenen. Es zeigt uns, dass Fußball nicht das Wichtigste ist."

Im Stadion machte die Information über den Todesfall schnell die Runde. Der Stadionsprecher der Wolfsburger informierte dann während der Partie darüber. Aus Respekt und Anteilnahme verzichteten beide Fanlager in der zweiten Halbzeit auf die Anfeuerung ihrer Mannschaft. Weitere Details zum Tod des Fans nannte der Stadionsprecher nicht.(dpa/TSP)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!