Design und Wohnen : Im Solebich-Apartment wird gewohnt

Anders als auf der Kölner Möbelmesse, können die Besucher im Apartment von Deutschlands größter Wohncommunity "Soleblich" Probe wohnen.

Das knallgelbe Sofa ist vom Berliner Label "Objekte unserer Tage".
Das knallgelbe Sofa ist vom Berliner Label "Objekte unserer Tage".Foto: Grit Thönnissen

Auf dem knallgelben Sofa hüpft ein kleines Mädchen auf der tiefen Sitzfläche auf und ab. Nicole Maalouf schaut verzückt zu und fragt den Vater, ob sie das Kind für ihr Onlinemagazin Solebich fotografieren darf.
Das Sofa ist Teil des Solebich-Apartments dass Nicole Maalouf mit ihrem Mann Daniel Eichhorn zur Möbelmesse IMM in Köln Mitte Januar für eine Woche im Hotel Qvest aufgebaut hatte. Das Qvest war mal ein Kloster, die hohen Bogenfenster erinnern noch daran. Hier soll, anders als in den sterilen Messehallen, lebensnah gezeigt werden, wie man mit modernen Möbeln leben kann. Dafür hat Nicole Maalouf drei Monate lang Einrichtungsstücke gesammelt. Zum Beispiel den Tisch aus Kork von Tom Dixon, der den Mittelpunkt des größten Raumes ausmacht. Hier sitzen ihre Gäste, trinken tagsüber Kaffee und abends Cocktails, oder sie spielen Schach im Nebenzimmer, dass an eine Hotellobby in New York erinnern soll. In einem beleuchteten Metallregal von USM Haller wuchern Grünpflanzen. Oder sie probieren das Bett von Grüne Erde aus, in dem die Gastgeber nachts schlafen.

Im Apartment sind auch viele Berliner Marken dabei

Auch Berliner Designmarken haben dazu beigetragen, dass sich die Gäste so wohlfühlen, dass das Ehepaar kaum einmal vor drei Uhr im Bett war. Das Sofa ist von „Objekte unserer Tage“ und besteht aus mehren Modulen, die sich unterschiedlich zusammenstellen lassen. Der Beistelltisch aus geriffeltem Glas ist von Neo/Craft, ebenfalls aus Berlin. Auch die großen Kissen mit geometrischen Formen auf der Marmorfensterbank sind von „Objekte unserer Tage“.
Für Nicole Maalouf ist die Woche im Solebich-Apartment ein echtes Kontrastprogramm zu ihrem eher zurück gezogenen Alltag in München. Da sitzt sie meist vor dem Computer und sortiert und kuratiert die mehr als 35.000 Bilder von schönen Wohnungen, die ihr von Mitgliedern ihre Wohncommunity jährlich geschickt werden.

Einblicke ins Apartment und weitere Wohnungen: www.solebich.de