Melting Pot : Special Dawg

Türkisches Pide, mediterraner Oktopus, mexikanische Chipotles - all das zusammen gibt einen ur-amerikanischen Hot Dog. Jedenfalls bei Sternekoch Björn Swanson im Imbiss "The Dawg".

Im "Special Dawg" räkelt sich ein Oktopusarm.
Im "Special Dawg" räkelt sich ein Oktopusarm.Foto:se7entyn9ne

USA / Mexiko / Türkei / Berlin

Der Hot Dog ist eine transatlantische Koproduktion: Das typische feine Schweinswürstchen stammt aus Frankfurt am Main. Deutsche Migranten brachten es Mitte des 19. Jahrhunderts in die Neue Welt, wo es, in ein weiches Brötchen gebettet und mit Senf bestrichen, ein All-American Favorite wurde - und zum Exportschlager.

Björn Swanson, Halbamerikaner, in Berlin geboren und aufgewachsen, dreht die simple Vorlage im Deluxe-Fast-Food-Restaurant "The Dawg" von deftig auf leicht. Er tut dies mit derselben Verve, mit der er sich in seinem Michelin-besternten "Golvet" in der Potsdamer Straße aus den Kochtraditionen der Welt eine aromenintensive Freistilküche formt. Swansons "Special Dawg" besteht aus einem dem türkischen Pide ähnlichen Brötchen mit Schwarzkümmelsamen. Darin räkelt sich ein gegrillter Oktopus-Tentakel, dessen mediterrane Herkunft noch von mariniertem Fenchel betont wird. Cremige Textur steuert eine Mayonnaise bei, die ihren Schärfekick aus Chipotles, geräucherten Jalapeños, bezieht. Bei alldem bleibt das Ganze ein Hot Dog: Alles offenbart sich in einem Biss. Und dazu? Am besten ein kühles Bier, auf der Karte stehen mehrere internationale Craft-Sorten.

The Dawg im Bikini Berlin, 2. OG, Budapester Straße 38 - 50, Charlottenburg

Tagesspiegel Berliner