Mendelssohn-Palais : Tanz um den Tresor: Investor Harald Huth feiert Eröffnung

Das historische Mendelssohn-Palais nahe dem Berliner Gendarmenmarkt ist der neue Firmensitz des Immobilienentwicklers HGHI.

Dem Vernehmen nach soll die Bundesvereinigung der Deutschen Apothekerverbände e.V. etwas über 30 Millionen Euro für ihren einstigen Verbandssitz bekommen haben. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es nicht.
Dem Vernehmen nach soll die Bundesvereinigung der Deutschen Apothekerverbände e.V. etwas über 30 Millionen Euro für ihren...Foto: HGHI Holding GmbH

Das historische Mendelssohn-Palais in der Jägerstraße 49/50 ist am vergangenen Freitagabend feierlich wiedereröffnet worden.

Die bundesweit einzigartige Immobilie mit Kuppeldach, Goldzimmer und historischen Aufgängen kam im Mai über ein Bieterverfahren in den Besitz der HGHI-Holding GmbH des Berliner Kaufhausunternehmers Harald Huth („Mall of Berlin“, „Das Schloss“). Sie wird seit Mitte September als dessen Firmenzentrale genutzt. Die Modernisierung des Mendelssohn-Palais sei in dreieinhalb Monaten fristgerecht sowie im gesteckten Kostenrahmen realisiert worden, teilte HGHI mit. Rund 130 Mitarbeiter dürfen sich an diesem Ort über große offene Büroflächen und Flure mit Lounge-Charakter freuen. Ein Fitnessstudio und Café für die Mitarbeiter dürfte zur Zufriedenheit am Arbeitsplatz beitragen.

Erbaut wurde das Mendelssohn-Palais für das Bankhaus Mendelssohn & Co. nach einem Entwurf des Architektenbüros Schmieden & Speer in den Jahren 1891 bis 1893. Historische Räumlichkeiten wie die prachtvolle Schalterhalle blieben originalgetreu erhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben