Zugfahren könnte günstiger werden : Bahnchef will Ticketpreise senken – unter einer Bedingung

Die Regierung könnte bald die Mehrwertsteuer für Bahntickets senken. Sollte das passieren, würde die Bahn ihre Preise senken, versprach Konzernchef Lutz.

Wie die Bahn sich künftig ausrichten will, stellte das Unternehmen am Dienstag in Berlin vor.
Wie die Bahn sich künftig ausrichten will, stellte das Unternehmen am Dienstag in Berlin vor.Foto: imago images / Future Image

Die Mehrwertsteuer für Bahnfahrkarten im Fernverkehr zu senken, das fordern unter anderem Politiker von CSU und Grünen schon seit Monaten. Jetzt hat die Bahn bestätigt, dass Reisende von einem solchen Schritt direkt profitieren würden. „Den finanziellen Vorteil würden wir mit günstigeren Fahrpreisen eins zu eins an unsere Kunden weitergeben“, kündigte Konzernchef Richard Lutz am Dienstag bei der Vorstellung der Konzernstrategie „Starke Schiene“ in Berlin an. Zudem würden dann weitere neue Züge bestellt.

Die Steuersenkung könnte bei der Sitzung des Klimakabinetts am 20. September ein Thema sein. Im April hatte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) die Debatte erneut angestoßen, nachdem SPD, Opposition sowie Umwelt-, Verbraucher- und Bahnverbände schon länger eine Reduzierung des Steuersatzes von 19 auf sieben Prozent für Fernverkehrstickets gefordert hatten. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!