Berlins Bewerbung um Automesse IAA : Die SPD erhöht den Druck auf die Grünen

Am Donnerstag stellt der Regierende Bürgermeister Michael Müller sein Konzept für die IAA in Berlin vor. Die Grünen sind skeptisch, die SPD keilt zurück.

Der Regierende Bürgermeister Michael Mueller (SPD) steigt ein – ins Auto.
Der Regierende Bürgermeister Michael Mueller (SPD) steigt ein – ins Auto.Foto: imago/Emmanuele Contini

Während Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) Autos mit Verbrennungsmotoren aus der Stadt verbannen will, treibt der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) seine Pläne für die Internationale Autoausstellung (IAA) voran.

Am Donnerstag stellt er beim Verband der Autoindustrie (VDA) sein Konzept für die Messe vor. Ob Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) dabei sein wird, ist unklar.

Raed Saleh, SPD-Fraktionschef im Abgeordnetenhaus, sagte dem Tagesspiegel: „Ich finde den Weg des Regierenden Bürgermeisters stark und unterstütze ihn ausdrücklich. Wir wollen die IAA in Berlin haben.“ Es gebe keine Stadt in Deutschland, die dafür so gut geeignet sei, wie Berlin.

Und Saleh hat auch einen Rat für den Koalitionspartner: „Einer Messe für moderne Mobilität können sich kluge Grüne eigentlich nicht verschließen. Die IAA wäre gut für die Wirtschaft in Berlin – sie schafft Arbeitsplätze, kurbelt Hotellerie und Gastronomie an."

Weiter sagte der SPD-Fraktionschef: „Berlin war schon einmal das Zentrum der wirtschaftlichen Kreativität, des forschenden Ehrgeizes und der Innovation. Hier wirkten strahlende Persönlichkeiten wie Werner von Siemens oder Emil Rathenau.“

Berlins SPD-Fraktionschef Raed Saleh kritisiert die Autofeindlichkeit der Grünen.
Berlins SPD-Fraktionschef Raed Saleh kritisiert die Autofeindlichkeit der Grünen.Foto: Kai-Uwe Heinrich

CDU kritisiert Grüne - und fordert Unterstützung von Ramon Pop

Auch CDU-Landeschef Kai Wegner fand nur Lob: „Nach der Tesla-Ansiedlung in der Hauptstadtregion wäre die IAA ein weiterer wichtiger Baustein, um Berlin als Wissenschafts- und Innovationsstandort der Mobilität zu entwickeln.“ Wegner kritisierte auch die Grünen, die sich bei einem Parteitag im Dezember gegen die IAA ausgesprochen hatten.

„Die Interessen der Stadt sind wichtiger als Beschlüsse des Landesparteitages der Grünen. Ich erwarte, dass der Regierende Bürgermeister seine Wirtschaftssenatorin anweist, die Bewerbung der Hauptstadt vor Ort mit zu unterstützen“, sagte der CDU-Landeschef.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!