Gefährdung eines Radfahrers : BVG prüft Vorwürfe gegen Bus-Fahrlehrer

"Wieso bremst du? Da muss man draufhalten!" Soll der Ausbilder zu einer Busfahrerin gesagt haben, die für einen Radfahrer bremste.

Rasant unterwegs. Ein Doppeldeckerbus der BVG.
Rasant unterwegs. Ein Doppeldeckerbus der BVG.Foto: imago/Ralph Peters

Die BVG prüft Vorwürfe gegen einen Ausbilder des Unternehmens. Der Mann soll zu einer Busfahrerin, die für einen Radfahrer gebremst hatte, gesagt haben: „Wieso bremst du? Da musst du draufhalten! Dann hält der schon an.“

Die Szene soll sich laut einer Augenzeugin am Valentinstag im Bus 309 in Richtung Charlottenburg ereignet haben und wurde erst durch die Rubrik „Berliner Liste“ in der Sonntags-Beilage des Tagesspiegel öffentlich.

Am Montagmorgen reagierte die BVG auf Twitter: „Wir finden die Geschichte fürchterlich und das entspricht auch nicht unseren Anweisungen.“ Man werde den Ausbilder konfrontieren, teilte eine BVG-Sprecherin dann am Nachmittag mit. „Wenn sich das als richtig erweist, bekommt er eine Abmahnung.“

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!