ICE werden umgeleitet : Bahn sperrt Strecke nach Leipzig vom 20. Mai bis 7. Juni

Drei Wochen gibt es bei der Bahn Einschränkungen Richtung Ludwigsfelde und Leipzig. ICE werden umgeleitet, Regionalzüge fallen aus

Ein ICE nach Leipzig fährt durch den Bahnhof Teltow
Ein ICE nach Leipzig fährt durch den Bahnhof TeltowFoto: Jörn Hasselmann

Die Bahn baut, und zwar zwischen Südkreuz und Teltow. Deshalb werden ICE nach Leipzig in dieser Zeit umgeleitet, sie halten nicht in Südkreuz und die Fahrzeit verlängert sich um 30 Minuten. Im Regionalverkehr bedient der RE3 den Abschnitt zwischen Berlin und Ludwigsfelde nicht, Fahrgäste müssen bis Teltow Stadt in die S-Bahn umsteigen und dann mit dem Bus nach Ludwigsfelde. Der RE5 fällt zwischen Berlin und Blankenfelde aus, hier muss in die S-Bahn umgestiegen werden. Alle Änderungen sind in die elektronischen Fahrplänen eingearbeitet. Wie die Bahn am Donnerstag mitteilte, werden Schienen neu verlegt und acht Weichen im Bahnhof Teltow erneuert. Zudem werden zwischen Teltow und Südkreuz 170 Meter neue Lärmschutzwände errichtet. Es sei gelungen, die Sperrzeit deutlich zu verkürzen durch den Einsatz eines speziellen Weichentransportwagens. Wie die Bahn weiter mitteilte, wird es im Herbst 2021 zur Sperrung der Schnellstrecke nach Hamburg geben.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!