Amazon, Netflix & Co. : Streaming ohne Zwangspause

"Haus des Geldes", "Bosch", "Das Boot": Worauf sich die Nutzer von Amazon, Netflix, Sky und Disney+ im April freuen können.

Für den Professor (Álvaro Morte) läuft es in Staffel vier von „Haus des Geldes“ absolut nicht nach Plan.
Für den Professor (Álvaro Morte) läuft es in Staffel vier von „Haus des Geldes“ absolut nicht nach Plan. Das macht es für die...Foto: Netflix/Tamar Arranz

Alles kann von einem auf den anderen Moment vorbei sein. Gerade noch funktionierte der Plan des Professors in der Netflix-Serie „Haus des Geldes“ wie am Schnürchen. Selbst der Versuch der Polizei, die spanische Nationalbank, in der sich sein Team verschanzt hat, zu stürmen, war eingeplant. Sergio Marquina (Álvaro Morte) hatte jedoch nicht auf der Rechnung, dass er plötzlich annehmen muss, dass die Polizei seine Geliebte, die Ex-Ermittlerin Raquel Murillo Fuentes (Itziar Ituno), geschnappt und getötet hätte.

Was in der dritten Staffel als Rettungsaktion geplant war, droht zum gewaltigen Fiasko zu werden, zumal auch noch Nairobi (Alba Flores) angeschossen wurde. Am 3. April erfahren die Abonnenten von Netflix endlich, ob die Mitstreiter des Professors gigantisch scheitern – oder ob sie es erneut schaffen, dem verhassten System ein Schnippchen zu schlagen.

Die Fortsetzung von „Haus des Geldes“ gehört zu den Highlights der Streamingdienste im Monat April. Gerade jetzt, während so viele Menschen wegen der Bedrohung durch das Coronavirus überall auf der Welt ihr Zuhause möglichst wenig verlassen, kommt der Seriennachschub – bei Netflix wird am 26. April zudem das Original „The Last Kingdom“ mit einer vierten Staffel verlängert – gerade recht.

Bosch auf der Zielgeraden

Bei Amazon Prime Video geht die Drama-Serie „Bosch“ mit Titus Welliver als knallhartem Cop des Los Angeles Police Department in die Zielgerade. Am 17. April startet die sechste Staffel, bevor dann mit der siebten Staffel – sie wurde bereits bestellt – tatsächlich Schluss ist. Zunächst aber steht die Stadt der Engel vor einer katastrophalen Bedrohung. Detective Bosch muss den Mord an einem Medizinphysiker aufklären. Das Problem dabei: Der Wissenschaftler hatte radioaktive Material bei sich, das nun verschwunden ist. Und wie immer in solchen Situationen tickt die Uhr. Das auf den Bestseller-Romanen von Michael Connelly basierende Amazon-Original ist übrigens die Serie mit der längsten Laufzeit des Streamingdienstes.

Bereits am 3. April beginnt ebenfalls bei Prime Video mit „Tales on the Loop“ eine andere bemerkenswerte Serie. Sie erzählt vom Leben und den Abenteuern der Menschen, die über dem „Loop“ leben – einer Maschine, die die Geheimnisse des Universums ergründen soll. Dinge, die zuvor der Science-Fiction vorbehalten waren, sind damit möglich. Als Inspiration für die Serie dienten dem Showrunner Nathaniel Halpern die digitalen Gemälde von Simon Stålenhag. Die retrofuturistischen Kunstwerke des Schweden werden zum Leben erweckt und geben die Grundlage für beeindruckende Bildwelten, die eine ganz eigene Faszination verbreiten.

Viele Sky-Kunden leiden vor allem unter der Zwangspause der Fußball-Bundesliga. Entsprechend stärker werden andere Inhalte abgerufen. Das Entertainment-Angebot erzielte eine deutlich höhere Sehbeteiligung. Die Nutzung der Fiction-Inhalte ist um elf Prozent gestiegen, Sky Cinema um 13 Prozent und der Kids-Bereichs sogar um 40 Prozent. Vor allem die On-Demand-Inhalte aber kommen mit einer Steigerung von bis zu 30 Prozent im Vergleich zur Vorwoche hervorragend an, hatte Sportvorstand Jacques Raynaud am Wochenende gesagt.

Kaleun Klaus Hoffmann will zurück

Dieser Trend könnte durch die zweite Staffel des Sky Originals „Das Boot“, die am 24. April beginnt, nochmals zulegen. Sie setzt zeitlich im Jahr 1942 an. Der ehemalige Kommandant der U-612, Kaleun Klaus Hoffmann, ist dem Tod noch einmal von der Schippe gesprungen und hat sich nach Amerika durchschlagen können. Nun versucht er nach Deutschland zurückzukehren, was seiner alten U-Boot-Besatzung absolut nicht recht sein kann. Schließlich geht es um den Vorwurf von Meuterei.

Zwei weitere neue Sky Originals starten ebenfalls: In der SciFi-Comedy „Avenue 5“ steuert Hugh Laurie als Kapitän ein Raumschiff voller Touristen durchs All, ab dem 7. April auch in der deutschen Synchronfassung. In „Temple“ führt Mark Strong ab 30. April als Chirurg in einem Londoner U-Bahn-Tunnel eine Untergrundklinik für Kriminelle.

Streaming-Newcomer Disney+ feiert im April den „Earth“ Month“ mit einer ausgewählten Kollektion an Dokumentationen, Serien und Filmen von National Geographic und Disneynature. Anlässlich des Earth Month wird unter anderem der Disneynature Film „Elefanten“ am 3. April als Disney+ Original Premiere haben. Regisseur Mark Linfield zeigt in seiner Naturdokumentation die Reise einer Elefantenherde hunderte Meilen durch die Kalahari-Wüste.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!