Fernsehen und Streaming : GigaTV macht MagentaTV Konkurrenz

Auch Vodafone öffnet seinen Dienst ebenso wie die Telekom für Nicht-Kunden. Eine Box verbindet linares TV mit Abruf-Inhalten.

Die GigaTV Net Box verbindet lineares Fernsehen mit Video-on-Demand-Inhalten aus Mediatheken und Streaming-Diensten.
Die GigaTV Net Box verbindet lineares Fernsehen mit Video-on-Demand-Inhalten aus Mediatheken und Streaming-Diensten.Foto: Vodafone

Nach MagentaTV der Telekom öffnet auch Konkurrent Vodafone sein TV-Produkt GigaTV für Kunden, die ihren Telefon- und Internetanschluss nicht vom Unternehmen selbst beziehen. Für die Nutzung daheim wird an den Fernseher die sogenannte GigaTV Net Box angeschlossen. Damit können über 100 lineare TV-Sender abgerufen werden, 40 davon in HD-Qualität. Über die Box stehen zudem 28 Mediatheken zur Verfügung, darunter auch die Giga-TV-Videothek mit rund 3000 kostenpflichtigen On-demand-Inhalten. Zu den Besonderheiten gehört die Suchfunktion. Über sie lassen sich alle Programme und Videodienste durchforsten – auch sprachgesteuert über Google Assist. Für die mobile Nutzung via Smartphones und Tablets – auch im EU-Ausland – gibt es die GigaTV App.

Die Box basiert auf dem Google-Betriebssystem Android. Über den Google Play Store lassen sich Spiele und weitere Apps herunterladen, so auch von Streamingdiensten wie Maxdome. GigaTV Net kostet im ersten Jahr 9,99 Euro pro Monat. Danach erhöht sich der monatliche Tarifpreis auf 14,99 Euro. Um GigaTV Net zu nutzen, wird ein Internetanschluss mit mindestens zehn Megabit Datendurchsatz pro Sekunde benötigt, der auch von einem Vodafone-Konkurrenten stammen kann. Ein TV-Kabelanschluss ist nicht nötig.

Erst vor wenigen Wochen hatte die Telekom ihr MagentaTV-Paket ebenfalls für Nichtkunden geöffnet. Besonders ist dort die sogenannte Mega-Mediathek, über die die Inhalte der Mediatheken von ARD und ZDF zeitlich unbegrenzt abgerufen werden können, darunter zum Start über 200 „Tatort“-Folgen. Dass ein gebührenfinanziertes öffentlich-rechtliches Angebot über einen kommerziellen Anbieter länger zur Verfügung steht als bei ARD und ZDF selbst, war nach dem Start von MagentaTV heftig kritisiert worden. Kurt Sagatz

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!