Hohe Temperaturen und Trockenheit : Schweden kämpft mit Dutzenden Waldbränden

Schweden freut sich in diesem Jahr über einen Bilderbuchsommer. Doch der hat auch negative Seiten.

Die Einsatzkräfte wie hier im Norden des Landes sind im Dauereinsatz.
Die Einsatzkräfte wie hier im Norden des Landes sind im Dauereinsatz.Foto: Reuters

Schweden kämpft mitten in der Ferienzeit mit schweren Waldbränden. Der Fernsehsender SVT berichtete online, nach Angaben der Behörden gebe es – Stand Mittwochnachmittag – an mehr als 40 Orten im gesamten Land Feuer.

Die ungewöhnliche Trockenheit sorge dafür, dass immer wieder neue Brände entstünden und die Situation sich weiter verschlimmere, wie die Tageszeitung "Dagens Nyheter" am Mittwoch schrieb. An einigen Orten mussten die enorm belasteten Rettungskräfte bereits Häuser evakuieren.

Schweden erlebt in diesem Jahr einen Bilderbuchsommer: Schon im Mai gab es einen Hitzerekord. Auch derzeit liegen die Temperaturen bei über 30 Grad.

Die Feuerwehren erhalten bereits Unterstützung vom Militär, andere Länder wie Norwegen, Frankreich und Italien haben Hubschrauber und Flugzeuge entsandt, die EU wurde um weitere Hilfe gebeten.

Am morgigen Donnerstag will sich Ministerpräsident Stefan Löfven in einer der besonders betroffenen Regionen im Norden des Landes selbst einen Überblick verschaffen. Am Mittwoch bedankte sich Löfven bereits bei allen Beteiligten, die "heldenhafte Einsätze" leisteten. "Die Lage ist ernst", sagte der Premier.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!