30.10.2013 13:59 Uhr

Berliner Wahrzeichen und ihre Spitznamen

Das Luftbrückendenkmal, alias "Hungerharke"

Die Jahre der Berliner Blockade ist vielen älteren Berlinern noch heute in guter Erinnerung. Vom 24. Juni 1948 bis 12. Mai 1949 versorgten die Westalliierten das westliche Berlin mit Lebensmitteln, und daran erinnert das Denkmal, das der Volksmund "Hungerkralle" taufte.

Foto: picture alliance/ dpa

Berlin-Charlottenburg Haben Sie einen Spitznamen für die zwei Türme?

Goldelse, Wasserklops, Lippenstift und Puderdose: Haben Sie einen Vorschlag für das 118-Meter-Duo vom Zoo? Hier sind die ersten Vorschläge von Tagesspiegel-Lesern. Von André Görke mehr