zum Hauptinhalt
Das Glück vom Wohnungsfund: Bettina Jarasch lebt seit kurzem mit ihrer Familie in Charlottenburg.

© Sven Darmer

Berliner Grünen-Spitzenkandidatin Bettina Jarasch im Interview: „Ich bin jemand, der führen kann“

Ein Podcast-Gespräch über kaputte Radwege, sichere Bahnhöfe, die Macht der Sprache und die Frage, was Grüne Radikalität im Jahr 2021 bedeutet.

Im Jahr der Abgeordnetenhauswahl laden wir Berlins Spitzenkandidat:innen zum Podcast-Interview in die Ringbahn. In dieser Woche zu Gast: Grünen-Politikerin Bettina Jarasch, die aktuellen Umfragen zufolge einerseits die größten Chancen auf das Amt der Regierenden hat und andererseits die bis dato am wenigsten bekannte Kandidatin ist.

Im Podcast stellt sich Bettina Jarasch all denen, die sie noch nicht kennen, vor. Sie erzählt von ihrer Kindheit in Augsburg und ihren Eltern, die immer davon überzeugt waren „dass man nicht nur auf die Weltgekommen ist, um für sich selber zu sorgen“. Sie beschreibt, was sie klären musste, nachdem sie gefragt wurde, ob sie als Spitzenkandidatin antreten würde und erklärt, warum sie das eigentlich will. („Man soll seine Talente nicht unterm Scheffel halten, sondern das, was man glaubt zu können, einsetzen (...) Ich bin jemand, der führen kann“).

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

„Radikal vernünftig“ soll Bettina Jaraschs Politik für Berlin sein. Wir haben darüber gesprochen, was sie damit meint, wie wichtig Politiker wie Friedrichshain-Kreuzberg Stadtrat Florian Schmidt (ebenfalls grün) für diese Stadt sind und wie „radikal“ die Grünen im Jahr 2021.

Außerdem Thema: Jaraschs Umzug nach Charlottenburg-Wilmersdorf, Tipps für die Wohnungssuche, sichere Radwege und sichere Bahnhöfe, der Kraftakt Mietendeckel, der Kraftakt Klimaneutralität, der Görlitzer Park, die Rigaer Straße und die Frage ob ein Wahlprogramm „Deutschland“ im Titel tragen sollte.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false