Update

Vereinte Nationen : Wechselt US-Botschafter Grenell von Berlin zu UN?

Als US-Botschafter in Berlin eckt Richard Grenell mit wenig diplomatischem Auftreten immer wieder an. Nun wird über einen Posten in New York gesprochen.

Der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell
Der US-Botschafter in Deutschland, Richard GrenellFoto: dpa/Arne Dedert

Richard Grenell (52), seit nicht einmal einem Jahr US-Botschafter in Berlin, soll nach Tagesspiegel-Informationen neuer US-Missionschef bei den UN in New York werden. Dort war Grenell sechs Jahre Botschaftssprecher, länger als jeder andere vor ihm.

Der UN-Posten ist wieder vakant, nachdem die designierte UN-Botschafterin Heather Nauert aus familiären Gründen abgesagt hat. Nauert spricht gegenwärtig für das amerikanische Außenministerium.

Als Grenells Nachfolger in Berlin ist David Knower im Gespräch. Das wurde am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz bekannt. Knower (57) ist Partner und Geschäftsführer der einflussreichen „Cerberus Beteiligungsberatung“ in Frankfurt. Cerberus gehören unter anderem Anteile an der Deutschen Bank und der Commerzbank, von denen es heißt, Investoren legten eine Fusion nahe.

Investmentfachmann Knower hat 1981/82 in Freiburg studiert. 2012 verlieh ihm Oberbürgermeisterin Petra Roth die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt.

Grenell hat auf dem Botschafterposten in Deutschland mit wenig diplomatischem Gebaren wiederholt für Kontroversen gesorgt. So hatte er die Bundesregierung immer wieder kritisiert oder etwa deutsche Firmen vor einer Unterstützung der Gaspipeline Nord Stream 2 gewarnt.

Die US-Vertretung in Berlin wies den Bericht über die Personalie zurück. "Wir haben den Bericht gesehen. Da ist absolut nichts Wahres dran", sagte ein Sprecher am Sonntagabend der Deutschen Presse-Agentur.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

34 Kommentare

Neuester Kommentar