Fußball-Bundesliga : Bayern dreht Spiel - HSV 1:1 bei Hollerbach-Debüt

Der 20. Spieltag brachte zwei wesentliche Erkenntnisse: Der Hamburger SV lebt noch und die Freiburger bleiben ein unbequemer Gegner.

Immerhin ein Pünktchen holte Bernd Hollerbach mit dem HSV.
Immerhin ein Pünktchen holte Bernd Hollerbach mit dem HSV.Foto: AFP

Mit einer deutlichen Steigerung im Verlauf der Partie gegen die TSG Hoffenheim hat Rekordmeister Bayern München am 20. Spieltag der Fußball-Bundesliga eine Überraschung verhindert. Der Tabellenführer lag nach zwölf Minuten bereits mit 0:2 in Rückstand, setzte sich dann aber doch eindrucksvoll mit 5:2 (2:2) durch. Der Vorsprung der Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes auf den FC Schalke 04, der sich auf den zweiten Tabellenplatz schob, beträgt 16 Punkte.

Mit ihrem 2:0 (2:0)-Sieg bei den Schwaben brachten die Schalker den VfB Stuttgart in noch größere Bedrängnis. Das Team von Trainer Hannes Wolf hat sechs seiner jüngsten sieben Bundesliga-Begegnungen verloren. Bernd Hollerbach gelang ein zufriedenstellendes Debüt als Trainer des Hamburger SV. Die Norddeutschen kamen mit dem 1:1 (1:1) zu einem Achtungserfolg bei RB Leipzig, stehen aber weiter auf einem direkten Abstiegsplatz.

Der 1. FC Köln bleibt unter Trainer Stefan Ruthenbeck ungeschlagen. Der Tabellenletzte musste sich nach zuletzt drei Siegen aber gegen den FC Augsburg mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Der SC Freiburg kam zu einem 2:2 (1:1) bei Borussia Dortmund. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!