Medienpreis für Tagesspiegel-Redakteurin : Paralympics: Annette Kögel geehrt

Für Menschenrechte und Inklusion: Tagesspiegel-Redakteurin Annette Kögel gewann den Nachhaltigkeits-Medienpreis für Paralympics-Berichterstattung.

Radsportler Hans-Peter Durst (li.) überreicht Berlin-Redakteurin und Paralympics-Zeitungs-Mitbegründerin Annette Kögel vom Tagesspiegel den Sonderpreis des 18. German Paralympic Media Award für nachhaltige Berichterstattung über Behindertensport. Claus Lufen moderierte die feierlichen Preisverleihung in der Zentrale der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung in der Glinkastraße 40 in Berlin-Mitte.
Radsportler Hans-Peter Durst (li.) überreicht Berlin-Redakteurin und Paralympics-Zeitungs-Mitbegründerin Annette Kögel vom...Foto: Thilo Rückeis

Unsere Redakteurin Annette Kögel vom Tagesspiegel hat den Ehrenpreis für nachhaltigen Journalismus im Bereich Behindertensport beim German Paralympic Media Award (GPMA) gewonnen. „Durch ihr persönliches Engagement hat Annette Kögel dazu beigetragen, dem Behindertensport deutschlandweit eine höhere Aufmerksamkeit zu verschaffen“, begründete die Jury ihre Entscheidung. Kögel ist Mitbegründerin der „Paralympics Zeitung“ und schreibt an jedem ersten Mittwoch im Monat eine Paralympics-Kolumne für unseren Sportteil.

Etwas für die Inklusion bewegen

"Wenn ihr ein Thema am Herzen liegt, dann bleibt die Journalistin dran, wenn nötig über Jahre", sagte Radfahrer und Paralympionke Hans-Peter Durst in seiner Laudatio während der Feierstunde bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung in Mitte. Ihr Herzensprojekt sei die "Paralympics Zeitung". Sie habe die Zeitung mitinitiiert, sie ist Ideengeberin "und hat die Zeitung, die von Jugendlichen gemacht wird, groß gemacht." In diesem länderübergreifenden Projekt "verschmelzen Kögels Faszination für den Sport und ihre Freude an der Arbeit mit jungen Menschen". "Die Journalistin möchte etwas bewegen - für den Sport, für die Inklusion und für die persönlichen Lebenswege der jungen Redakteurinnen und Redakteure", heißt es in der Begründung der Jury weiter. Annette Kögel ging nach einem Studium der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Hochschule der Künste in Berlin 1988 zum "Tagesspiegel". Sie bearbeitet dort als Berlin-Redakteurin vor allem Themen aus den Bereichen Soziales, Bildung, Geflüchtete, gesellschaftliches Engagement und alles, was mit Jugendlichen zu tun hat. Tsp

Weitere Informationen zum German Paralympic Media Award finden Sie unter www.dguv.de/gpma

sowie auf der Medienseite der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!