Fußball-WM 2018 : Die besten Public-Viewing-Orte in Berlin

WM-Spiele in großer Runde erleben – na klar. Nur wo? Eine Auswahl der besten Locations zum Rudelgucken.

Erik Milas
Siege feiern und Niederlagen betrauern macht man am besten gemeinsam. Für jeden Fußballfan gibt es den passenden Rahmen – ob ganz groß auf der Straße des 17. Juni, in luftigen Höhen mit Ausblick oder mit der ganzen Familie am Spielplatz.
Siege feiern und Niederlagen betrauern macht man am besten gemeinsam. Für jeden Fußballfan gibt es den passenden Rahmen – ob ganz...Foto: imago/Future Image

Berlin ist im WM–Fieber, vor allem in Mitte: Traditionell befindet sich dort Berlins offizielle Fanmeile auf der Straße des 17. Juni. Doch es gibt noch viel mehr Orte für gesellige Fußballfans jeder Art.

HOCH HINAUS I

Zum ersten Mal in diesem Jahr kann man die Fußballweltmeisterschaft auch auf Berlins höchstem Wahrzeichen verfolgen. 200 Meter über dem Alexanderplatz bietet die Aussichtsplattform des Fernsehturms eine spektakuläre Location für die Übertragung aller WM-Spiele. Dort und im Restaurant sind Bildschirme aufgebaut. Es gilt der reguläre Eintrittspreis von 15,50 Euro, ermäßigt 9,50 Euro. Um Wartezeiten zu vermeiden, einfach Tickets reservieren: www.tv-turm.de.

HOCH HINAUS II

Wer der Pop-up-Dachlounge des RBB hinterhertrauert, bekommt nun noch einmal die Chance, Cocktails, Bier und natürlich Fußball in der 14. Etage des Gebäudes am Theodor-Heuss-Platz zu genießen. Bis zum 15. Juli ist der Glaskasten mit phänomenaler Aussicht wieder geöffnet, gezeigt werden alle WM-Spiele. Im Innenbereich steht eine Fußballarena mit LED-Wand bereit und auch draußen werden die Spiele übertragen – das Berlin-Panorama könnte allerdings vom Spielgeschehen ablenken! Die 250 Plätze bei kostenfreiem Eintritt werden wahrscheinlich recht begehrt sein. Frühes Kommen lohnt sich also.

HOCH HINAUS III

Im Charlottenburger Waldhochseilgarten (Volkspark Jungfernheide) kann Public Viewing zum Abenteuer für die ganze Familie werden. Zwar können die WM-Spiele nicht vom Kletterwald aus verfolgt werden (dafür gibt es den Sommergarten samt Liegestühlen und Bierbänken), aber wer sich vor den Spielen selbst austoben möchte, kann das für den regulären Eintrittspreis (Erwachsene 19 Euro, Kinder 13 Euro) tun und den Adrenalinspiegel dann bei den Liveübertragungen unter dem Vordach des Wasserturms stabil halten. Der Eintritt für das Public Viewing ist kostenlos, los geht’s heute um 17 Uhr.

FUSSBALL UND FAMILIE

Wer Familie hat, muss sich nicht zwischen Spielplatz und Public Viewing entscheiden: In Prenzlauer Berg verfügt die Tapas-Bar Alois S. über einen strategisch günstigen Direktzugang zu einem tollen Spielplatz mit Klettergerüst, Schaukeln und feinkörnigem Sand. Hier in der Senefelderstraße 18 werden Groß und Klein beim gemeinsamen Fußballschauen und Toben glücklich und können sich nebenher die Bäuche mit allerlei spanischen Häppchen vollschlagen. 70 Plätze gibt es im Gastraum, der mit alten U-Bahn-Lampen ausgestattet ist. Alle Spiele werden übertragen und sollte es etwas voller werden, stehen auf der Außenterrasse zusätzliche 50 Plätze zur Verfügung.

STADIONATMOSPHÄRE IM AUTOHAUS

Wer auf Größe setzt, sollte bei der Mercedes-Welt am Charlottenburger Salzufer vorbeischauen, denn die fährt anlässlich der WM wieder eine der imposantesten Leinwände Deutschlands auf: 48 Quadratmeter LED-Videoscreen zaubern Stadionatmosphäre im Autohaus und das bei freiem Eintritt. Neben der Liveübertragung aller Spiele gibt es bei den Deutschlandspielen außerdem Programm mit Musik, Hunger muss auch niemand leiden. Die Veranstalter empfehlen, etwa 30 Minuten vor Spielbeginn da zu sein.

Teaser WM Artikel

FÜR DIE VÖLKERVERSTÄNDIGUNG

Eher gemütlich geht es in Finnegan’s Irish Pub in Steglitz zu. In die typisch irische Kneipe passen bis zu 100 Gäste, die mit einem frisch gezapften Guinness in der Hand alle WM-Spiele verfolgen können. Und wenn die deutsche Nationalmannschaft aufs Feld läuft, gibt es eine besondere Speisekarte mit Nationalgerichten der Gegner – Völkerverständigung geht durch den Magen. Bereits seit 1986 empfängt Finnegan’s Irish Pub in der Bergstraße 8 seine Stammgäste, und die freuen sich schon mächtig auf die Tacos und Köttbullar.

VIEL PLATZ IN ALTEN GEMÄUERN

Mittelalterlich-rustikal wird’s in der Zitadelle Spandau, die 500 Sitz- und 3000 Stehplätze sowie eine 40 Quadratmeter große LED-Leinwand bietet. Damit ist die Renaissance-Festung einer der größeren Public-Viewing-Orte in Berlin. Übertragen werden alle Spiele der deutschen Elf und jedes Spiel ab dem Viertelfinale. Der Einlass beginnt jeweils eine Stunde vor dem Anpfiff, der Eintritt ist frei. +++ Mehr WM-Tipps aus Spandau finden Sie in unserem Spandau-Newsletter - zum Beispiel das hier: 1.) Streetart und Fußball auf der Postbrache - vom Kulturverein "Neue Urbane Welten". 2.) Ein Bier namens "Sommermärchen" an der Altstadt: im "Brauhaus". 3.) Burger und Bälle in der "Bowling-Arena" 4.) Fete de la Musique und WM unter Kastanien: im "Lutetia".

MITFIEBERN AM SPREESTRAND

Rudelgucken unter Palmen am Sandstrand – der Sage Club in der Köpenicker Straße 18-20 macht es möglich. Hier, an der Grenze zwischen Kreuzberg und Mitte kann man alle Deutschlandspiele am künstlich aufgeschütteten Spreestrand unter freiem Himmel verfolgen. Vier Fernsehern gibt’s, dazu zwei Food Trucks. Hier und da sollen DJs auflegen, Livemusik ist auch geplant – ist ja immerhin ein Club. Der Eintritt ist frei. 

DER SOUNDTRACK ZUM SPIEL

Wer den Fernseher wegen der Kommentare der TV-Moderatoren auch mal leiser dreht, ist in der Zwölf-Apostel-Kirche in Schöneberg richtig: Hier gibt’s die Fußball-WM als Live-Konzert. Während die Spiele auf der großen Leinwand zu sehen sind, bearbeitet Stummfilmpianist Stephan Graf von Bothmer die Kirchenorgel. Mit den richtigen Akkorden könnten die Angriffe also noch aufregender, die Chancen noch hoffnungsvoller und die Fouls tragischer werden. Die Fußball-Konzerte finden immer montags und dienstags statt – darunter fällt dann hoffentlich auch ein Achtelfinalspiel mit der Nationalelf. Einlass ist jeweils eine Viertelstunde vor dem Anpfiff. Der erste Termin ist der kommende Montag. Da spielt Tunesien gegen England um 19.45 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

FUSSBALL IN FÜNF AKTEN

Kulturell unterfüttert hat auch der Glaspalast in Prenzlauer Berg seine WM-Veranstaltungen. Dort, auf dem Pfefferberg-Areal, sollen die Spiele zum "theatralen Happening" werden. Live-Kommentare von Schauspielern des Hexenberg-Ensembles (Pfefferberg-Theater) und aus dem WM-Studio Mitte (bekannt durch die FluxFM-Sendung "Nachspiel") helfen auch über langweilige Spielphasen hinweg. Alle Matches werden gezeigt, täglich ab 16 Uhr öffnen sich die Türen für Besucher. Je nach Witterung wird dann gemeinsam im Garten geguckt oder überdacht im Glaspalast. Übrigens: Man munkelt, dass Jogi Löw ab und zu in der Schönhauser Allee 176 vorbeischauen wird – was an dem Gerücht dran ist, müssen Fußballfans schon selbst herausfinden. Der Eintritt kostet drei Euro.

SPORT UND SCHMAUS

Direkt am Wannsee und auf einem grünen Hügel liegt die Almhütte Loretta. 200 Plätze stehen im Innen- und Außenbereich zu allen WM-Terminen bereit. Wenn Deutschland spielt, sollte man sich vorher anmelden: Dann wird „Hüttenzauber“ inklusive Barbecuebüffet geboten. Generell ist es schlau, sich vorab Karten für den Einlass zu besorgen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper testen + Geschenk sichern!

1 Kommentar

Neuester Kommentar