Müll in Berlin : Neuköllns 15 Hotspots der Vermüllung

Jetzt hat der Bezirk sie genau dokumentiert: Orte in Neukölln, an denen immer wieder Abfall abgeladen wird. Hier liegen ungeahnte Chancen der Stadtvermarktung. Eine Glosse aus dem Tagesspiegel-Newsletter "Checkpoint".

Ablage B. Der Bürgersteig dient in einigen Vierteln der Stadt wie selbstverständlich als Müllplatz.
Ablage B. Der Bürgersteig dient in einigen Vierteln der Stadt wie selbstverständlich als Müllplatz.Foto: imago/Jürgen Ritter

In unserem Städtchen wird ja bekanntlich alles als Event vermarktet, jetzt gibt es sogar eine offizielle Karte der beliebtesten „Müll-Hotspots“ von Neukölln - herausgegeben von Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) auf Anfrage des AfD-Abgeordneten Danny Damerau. Hier kommen die Orte zum Ausschneiden, falls der Berlinbesuch Sie mal wieder fragt, wohin:

1. Warthestraße / Wartheplatz / Oderstraße

2. Weserstraße

3. Schillerkiez (insbesondere Schillerpromenade, Weisestraße, Herrfurthstraße, Herrfurthplatz, Kienitzerstraße, Allerstraße, Okerstraße)

4. Stuttgarter Straße

5. Mittelweg

6. Mittelbuschweg

7. Kielhufer / Mergenthalerring / Dieselstraße

8. Karl-Marx-Straße

9. Sonnenallee

Müll, Dreck und Vandalismus in Berlin
"Hier ein mit äußerster Gewalt abgerissener BSR-Behälter in der Soldiner Straße", schreibt uns Norbert Wendt aus Gesundbrunnen. "Vermüllen allein ist wohl langweilig, Vandalismus schafft da Abwechslung!"Weitere Bilder anzeigen
1 von 223Foto: Norbert Wendt
31.08.2018 09:37"Hier ein mit äußerster Gewalt abgerissener BSR-Behälter in der Soldiner Straße", schreibt uns Norbert Wendt aus Gesundbrunnen....

10. Hermannstraße

11. Donaustraße

12. Reuterstraße

13. Boddinstraße

14. Hobrechtstraße

15. Gerlinger Straße / Kölner Damm.

Und hier unsere Checkpoint-Prognose dazu: Demnächst wird das als Reisegeschichte in der New York Times zu erleben sein („15 Hot-Spots to Go in Berlin“), dann als Bannerwerbung bei „visitBerlin“ („Reach for Rubbish in Hipstertown!“) und schließlich als perpetuierende Stadtrundfahrt („Tourist Trash Tour: Hop on, drop off“).

Diese Glosse erschien zuerst im Tagesspiegel-Morgennewsletter "Checkpoint".

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor

29 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben