Strausberg : Posten sichern jetzt defekten Bahnübergang

Seit dem Gewitter von Mittwochabend bremst eine defekte Schrankenanlage den Betrieb auf der S-Bahn-Linie 5.

Blick aus dem Führerstand. Ein Lokführer postete dieses Foto bei Twitter
Blick aus dem Führerstand. Ein Lokführer postete dieses Foto bei TwitterFoto: Twitter @cmbln

Eine Reparatur könne erst in den nächsten Tagen erfolgen, sagte ein Bahnsprecher. Seit dem Blitzeinschlag lassen sich die Schranken nicht mehr schließen. Züge der S-Bahn und der Regionalbahn mussten bis Freitagabend vor dem Übergang an der Tasdorfer Straße deshalb stoppen und dann nach einem Warnpfeifen in Schrittgeschwindigkeit passieren. Seit Sonnabend früh sichern Posten nun den Übergang, die S5 kann deshalb wieder bis Strausberg Nord durchfahren. Zuvor hatten zwei S-Bahn-Fahrer aus dem Führerstand Bilder bei Twitter von der Situation veröffentlicht. In einem Video ist zu sehen, wie direkt vor einer gestoppten S-Bahn ein Auto den Übergang trotz Pfeifens passiert.


In den vergangenen Jahren sind in Berlin und Brandenburg Dutzende Menschen bei Unfällen auf Bahnübergängen ums Leben gekommen, meist durch groben Leichtsinn. Zuletzt gab es zwei Tote nahe dem Bahnübergang bei Strausberg. Nach Bahnangaben sind technische Mängel an Schranken nur für ein Prozent aller Unfälle verantwortlich, zwei Prozent verursachen Lokführer.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar