Update

Geisterspiele und die Folgen : Bundesliga für alle frei empfangbar live auf Sky Sport News HD

Sky gibt die Bundesliga-Konferenzen an den kommenden beiden Spieltagen frei. Nach Ansicht von Sportpolitikern reicht das nicht aus.

Ein Kameramann des Senders Sky sitzt an seinem Arbeitsplatz im Stadion.
Ein Kameramann des Senders Sky sitzt an seinem Arbeitsplatz im Stadion.Foto: picture alliance / dpa

Im Zuge der Vorsichtsmaßnahmen zur Verlangsamung der Weiterverbreitung des neuartigen Coronavirus werden an den nächsten beiden Wochenenden zahlreiche Begegnungen der Bundesliga und 2. Bundesliga ohne Stadionpublikum stattfinden müssen.Aufgrund dieser Ausnahmesituation hat Sky entschieden an den kommenden beiden Spieltagen die Sky Konferenz der Bundesliga am Samstagnachmittag sowie die Konferenz der 2. Bundesliga am Sonntag für alle frei empfangbar auf Sky Sport News HD live zu übertragen. Das teilte der Pay-TV-Sender am Donnerstagmorgen mit.

„In herausfordernden Zeiten müssen wir alle zusammenstehen. Wir bei Sky glauben fest an die Kraft des Sports, die Menschen zusammenbringt - auch wenn sie getrennt sind. Für uns ist es selbstverständlich, unseren Teil dazu beizutragen, indem wir diese Spiele mit allen teilen, so dass möglichst viele Fußballfans die Bundesliga live erleben können", sagte Devesh Raj, Vorsitzender der Geschäftsführung von Sky Deutschland.

Um noch mehr Fans den Zugang zum Live-Bundesliga-Erlebnis zu ermöglichen, werde es darüber hinaus in Zusammenarbeit mit der DFL und den Clubs für den Rest der Saison weitere attraktive Sky Angebote sowohl für neue als auch bestehende Kunden geben. Genauere Infos hierzu werden rechtzeitig bekanntgegeben. Wermutstropfen für Union-Fans: Das Top-Spiel gegen Bayern München am Samstagabend bei Sky bleibt verschlüsselt.

Steffel: Alle Einzelspiele zu Sonderpreisen anbieten

Frank Steffel, Mitglied und Obmann im Bundestags-Sportausschuss, begrüßte die Free-TV-Freigabe der Sky-Konferenzen. „Damit können alle Fans die Spiele zu Hause sehen und müssen nicht in Sportsbars ausweichen“, sagte der der Präsident Füchse Berlin Reinickendorf dem Tagesspiegel. Eine Spieltagskonferenz über diese nächsten Spieltage hinaus sollte von Free-TV-Anbietern ernsthaft geprüft werden. Zudem forderte der CDU-Politiker Sky dazu auf, „alle einzelnen Spiele zu Sonderpreisen bis Saisonende“ anzubieten.

Steffel verweist zudem darauf, dass die Bundesliga-Konferenzen als Free-TV-Angebot und die von ihm angeregten Spieltagskonferenzen und dem Free-TV-Anbieter zusätzliche Einnahmen bringen könnten. Anders als Sky verfügt Dazn als zweiter Bundesliga-Live-Anbieter über keine hauseigene Free-TV-Plattform. Das könnte ein Grund dafür sein, dass Dazn noch kein vergleichbares Angebot geschnürt hat. Offiziell heißt es bei Dazn: „Wir bieten weiterhin den ersten Monat gratis an. Alle Fans, die noch kein Abo haben, können die Bundesliga-Spiele ihres Vereins, die von Dazn übertragen werden, daher im ersten Monat kostenlos bei uns sehen.“ Da jedoch nicht sicher ist, wann die Liga wieder in den Normalmodus zurückkehren kann, könnte das nur eine kurzfristige Option sein.

"Das Angebot, die Bundesliga-Konferenzen als Free-TV-Angebot auszustrahlen, ist gut. Es wäre kontraproduktiv, wenn wir uns jetzt alle in vollen Sky-Kneipen zusammen drängen", meint auch der Grünen-Bundestagspolitiker Erhard Grundl, der für die Grünen im Sportausschuss sitzt. Und für Cansel Kiziltepe von der SPD ist es ein Signal der Fairness, dass Sky die Bundesliga-Konferenzen frei empfangbar ins Fernsehen bringt. „Ich finde, das sollte eine Selbstverständlichkeit sein und so lange beibehalten werden, bis wieder Zuschauer die Bundesligaspiele besuchen können.“ Gerade in der Zeit der aktuellen Corona-Pandemie müsse Solidarität und gegenseitige Verantwortung in unserer Gesellschaft wieder wichtiger werden. "Das gilt natürlich auch für den professionellen Sport und die damit verbundenen Medienunternehmen", sagte Kiziltepe.

BVB gegen S04 live in der Konferenz

In den Verträgen mit der DFL ist festgehalten, dass Sky zwei Partien pro Saison unverschlüsselt ausstrahlen oder die Rechte an einen Partner wie zum Beispiel ARD und ZDF weitergeben darf. Das ist ähnlich wie die Gratis-Konferenz jetzt willkommene Werbung für kostenpflichtige Einzelspiele im Rest der Saison.

Offenbar ist hierin in den vergangenen Tagen aufgrund der aktuellen Situation und Diskussion um den Coronavirus Bewegung bekommen. Was natürlich dann auch die Reichweite und Exklusivität der ARD-"Sportschau" betreffen könnte.

„Ja, wir sind von der DFL vorab über das Vorhaben von Sky informiert worden und haben diesem vor allem im Sinne aller Bundesliga-Fans, die im Moment nicht in die Stadien gehen können, zugestimmt", sagt ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky dem Tagesspiegel. "Ob wir dadurch Reichweiten-Verluste bei der Bundesliga-,Sportschau' in Kauf nehmen müssen, war dabei für uns nicht relevant. Aus unserer Sicht geht es derzeit nicht um Einschaltquoten, sondern darum, dass man in der besonderen Situation, in der wir uns jetzt alle befinden, gemeinsam den besten Weg für die Fußball-Fans in Deutschland geht.“

Das bedeutet nun für das kommende Wochenende: Im Rahmen der Sky Konferenz am Samstag, 14. März, wird Sky die vier Begegnungen des Bundesliga-Nachmittags zeigen.

Neben dem Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 werden auch die Partien 1. FC Köln gegen den 1. FSV Mainz 05, RB Leipzig gegen den SC Freiburg und TSG 1899 Hoffenheim gegen Hertha BSC zu sehen sein. Ab 14 Uhr begrüßen Moderatorin Esther Sedlaczek und Sky Experte Didi Hamann die Zuschauer zur Live-Berichterstattung im Free-TV.
Darüber hinaus wird Sky am Sonntag, 15. März, die Konferenz der 2. Bundesliga frei empfangbar auf Sky Sport News HD ausstrahlen, ab 13 Uhr mit den Begegnungen SV Wehen Wiesbaden gegen den VfB Stuttgart, Hannover 96 gegen Dynamo Dresden und FC St. Pauli gegen den 1. FC Nürnberg.

Sky Kunden stehen sämtliche Partien außerdem wahlweise auch als Einzelspiele zur Verfügung. Sky Sport News HD ist seit Dezember 2016 im Free-TV empfangbar.

DFL-Boss Christian Seifert dankte Sky explizit für die „außergewöhnliche Initiative“: „Auch wenn der Stadionbesuch nicht möglich ist, muss an den kommenden Spieltagen niemand auf Bundesliga und 2. Bundesliga als Live-Erlebnis verzichten.“

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!