zum Hauptinhalt
Frauke Petry, ehemalige Bundesvorsitzende der AfD (Alternative für Deutschland).
© dpa
Thema

Frauke Petry

Sie übernahm den Parteivorsitz von AfD-Gründer Bernd Lucke, führte die AfD zu zweistelligen Ergebnissen bei Landtagswahlen. Doch weil sich die Partei ihrer Meinung nach nicht genug gegen extremistische Tendenzen abgrenzte, trat sie kurz nach der Bundestagswahl aus der AfD aus. Lesen Sie mehr zu Frauke Petry.

Aktuelle Artikel

Frauke Petry, hier im August 2017 noch Bundesvorsitzende der AfD, neben Jörg Meuthen, Alexander Gauland und Alice Weidel.

Kurz nach der Bundestagswahl verließ Frauke Petry die AfD. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, stehen sich die Partei und ihre ehemalige Chefin jetzt vor Gericht gegenüber. Es geht um Namens- und Markenrechte.

„Eva Braun und ihr Westentaschen-Goebbels“. Falke (Wotan Wilke Möhring, 2.v.r.) wettert gegen Parteichefin Schramm (Anja Kling, l.) und ihren Sprecher (Ben Braun). Kommissarin Grosz (Franziska Weisz) hält sich zurück.

Am rechten Rand: Der NDR-Tatort „Dunkle Zeit“ verhebt sich am Rechtspopulismus in Deutschland. Weder ist der Film besonders spannend noch enthüllt er eine bislang unbekannte Demagogie.

Von Kurt Sagatz