zum Hauptinhalt
Die UN-Klimakonferenz zur Vorbereitung auf den Klimagipfel vom 30. November bis 11. Dezember in Paris.
© Oliver Berg/dpa
Thema

UN-Klimagipfel

Die erste UN-Klimakonferenz fand 1995 in Berlin statt. Die internationale Gemeinschaft ringt seit dem um die Reduktion von Treibhausgasen. Ziel ist es, die menschengemachte globale Erwärmung auf 1,5 Grad im Vergleich zum Beginn der Industrialisierung zu begrenzen. Lesen Sie hier Artikel zu den UN-Klimakonferenzen.

Aktuelle Artikel

Der Klimawandel ist eine Schicksalsfrage für die Menschheit, sagt Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Bundeskanzlerin Angela Merkel bezeichnet den Klimawandel als Schicksalsfrage für die Menschheit. Wie weit sind die Klimaverhandlungen in Bonn? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Nora Marie Zaremba
Die Bronzeskulptur "Unbearable" des dänischen Künstlers Jens Galschiot im Rheinaue-Park in Bonn.

In Bonn muss sich auch und gerade die europäische Politik für ihre Strategie beim Klimaschutz rechtfertigen. Lasche Ziele, der Emissionshandel und der Einfluss der Autolobby stehen im Mittelpunkt der Kritik.

Von Nora Marie Zaremba
Die wollen sich nur wichtig machen? Berichterstatter und Referenten beim Weltklimagipfel in Bonn.

Berichterstattung über den Klimawandel steht schnell unter Dramatisierungs- und Kampagnenverdacht. Wie falsch das ist, lässt sich weltweit besichtigen. Eine Analyse zum Bonner Klimagipfel.

Von Dagmar Dehmer
Delegierte und Umweltverbände haben beim Welt-Klimagipfel COP22 in Marrakesch klargemacht, dass sie Trump hin oder her am Klimaschutz festhalten werden.

Der künftige US-Präsident will das Pariser Abkommen kündigen und Obamas Politik rückgängig machen. Sein Übergangsteam besteht aus Klimawandelleugnern und Lobbyisten der Öl-, Gas- und Kohleindustrie.

Von Dagmar Dehmer