Musiker Tom Waits singt in ein Megaphon.Foto: dpa

Rant

Das muss doch mal gesagt werden! Jawoll, und zwar mit Ausrufezeichen! Der Kommentar in unserer Sonnabendbeilage „Mehr Berlin“ wird redaktionsintern als Rant bezeichnet, was aus dem Englischen mit Tirade nicht schlecht übersetzt ist: Der Rant ist Leitartikel, Editorial, Inspiration und Transpiration, Meinungsrülpser, Feingrübeln und Grobschlachten, streng subjektiv, provozierend zu Gegenrede und Debatte. Es geht – natürlich – immer um Berlin, die Stadt, die wir so lieben, weil sie uns aufregt wie keine andere.

Mehr zum Thema
  • 24.03.2018 14:46 UhrRempeleien auf dem BürgersteigRückt mal ein Stück!

    Wie Footballspieler walzen die Berliner in dicken Mänteln voran, immer auf Kollisionskurs. Was ist der Grund dafür, dass niemand Platz macht? Gedankenverlorenheit, Träumerei? Alles Quatsch! Ein wütender Appell. Von Katja Demirci mehr

    Kein Durchkommen: Viele Fußgänger walzen einem rücksichtslos entgegen.
  • 19.03.2018 11:02 UhrDie ticken nicht richtigPflegt die öffentlichen Uhren!

    Einst wurden öffentliche Uhren als Errungenschaft für ein geordneteres Leben gefeiert. Heute irritieren sie oft: Weil sie ungenau gehen oder komplett falsch. Das wirkt gestrig – und verkennt, wie kostbar die Zeit ist. Von Maris Hubschmid mehr

    Jahrelang schleppte sich die Uhr am Roten Rathaus ihrer Zeit hinterher. Jetzt wird endlich ein neues Uhrwerk eingebaut.
  • 24.02.2018 17:13 UhrMitbewohner in BerlinEntspannt euch, WG-Bewerber!

    Wer in Berlin ein WG-Zimmer zu vergeben hat, bekommt verblüffende Bewerbungen. Aber wer will schon mit jemandem zusammenwohnen, der verkrampft Werbung für sich macht? Von Paul Schwenn mehr

    Bewerber Timo spielt Tischfußball, das klingt sympathisch und bodenständig. Der neue Mitbewohner muss ins Mannschaftsgefüge passen.
  • 15.02.2018 17:12 UhrUmgestaltung der StadtErleuchtet die Planer!

    Obdachlose, marode Schulen, Baustellen: Berlin hat viele Probleme. In den Bezirken aber wird immer wieder sinnlos Geld verpulvert. Wie gerade jetzt am Olivaer Platz. Von Peter von Becker mehr

    Eigentlich ganz schön. Kaum zu glauben, dass der Olivaer Platz radikal und teuer umgestaltet werden soll.
  • 12.02.2018 07:25 UhrKarneval in BerlinAuf die Straße, ihr Narren!

    Und wieder ist Rosenmontag. Doch Karneval finden alle furchtbar in Berlin. Dabei kann die Stadt Selbstironie und spontane Anarchie gebrauchen – und ein wahres Volksfest. Von Caspar Schwietering mehr

    Winke, winke. Im Februar 2017 zogen diese Tänzerinnen über den Ku'damm, 2018 fällt der Karnevalszug aus.
  • 04.02.2018 11:37 UhrWitze über die marode HauptstadtMacht endlich Schluss mit Berlins Haha-Humor!

    Der Flughafen! Die S-Bahn! Und dann dieser Michael Müller! Schlamperei und Unvermögen - da jagt in Berlin ein Scherz den nächsten. Lustig sind nur wenige. Ein Kommentar. Von Malte Lehming mehr

    Der BER: Schon vor Eröffnung ein Berliner Wahrzeichen.
  • 26.01.2018 22:47 UhrUmgangsformenDu kannst mich siezen!

    Ein Ritual der Heuchelei: Kollegen, Kunden, User – heutzutage wird jeder geduzt. Die Leute, die sprachlich Nähe suchen, wollen in Wahrheit aber etwas ganz anderes. Von Jost Müller-Neuhof mehr

    Da führt kein Weg dran vorbei. Heute ist man schnell "per du" - selbst wenn man es gar nicht will.
  • 13.01.2018 12:28 UhrDauerparkendes Ärgernis in BerlinSchleppt eure Anhänger weg!

    Firmen, die ihren Fuhrpark an Straßen abstellen, womöglich noch zu Werbezwecken, missachten den öffentlichen Raum. Die Bezirksämter sollten Beschwerden der Bürger darüber ernstnehmen. Von Markus Hesselmann mehr

    Überbreiter Werbeanhänger, der am Roseneck in einer von der Firma selbst beim Ordnungsamt beantragten Ladezone dauergeparkt wurde, samt Gefahr für Radfahrer.
  • 07.01.2018 15:18 UhrLärmbelästigung auf Berliner StraßenFinger weg von der Hupe!

    Auf Berlins Straßen herrscht Dauerkrieg. Er wird mit akustischen Waffen geführt und es regiert das Recht des Lauteren. Das muss aufhören! Ein Kommentar. Von Hannes Soltau mehr

    Häufiges Szenario auf Berliner Straßen: Eine Hand auf der Hupe.
  • 02.01.2018 16:31 UhrBerliner Fußgänger in BedrängnisMacht mal Platz auf den Gehwegen!

    Fußgänger leben in Berlin gefährlich, denn alle anderen machen sich auf ihren Wegen breit: Jetzt auch noch Firmen mit Leihfahrrädern. Ein Kommentar. Von Klaus Kurpjuweit mehr

    Leihfahrräder von Lidl am Berliner Hauptbahnhof. Noch stehen sie ordentlich in einer Reihe.
  • 22.12.2017 20:11 UhrEntschleunigung unterm WeihnachtsbaumGeschenkpapier ist kein Müll!

    Aufreißen, zusammenraffen, in die Tonne stopfen. Meist endet der Heiligabend als Materialschlacht. Dabei gibt es eine Alternative, die nicht nur umweltfreundlich ist – sondern auch besinnlich. Ein Kommentar. Von Daniela Martens mehr

    Mit Liebe. Viele Geschenke sind aufwändig eingepackt - also sollte man sie auch mit Geduld auspacken.
  • 08.12.2017 21:03 UhrSingle-Unglück in BerlinTut mal nicht so cool!

    In Berliner Bars und Clubs wird nicht gelächelt, wenn man sich sympathisch findet. Bei Verabredungen gilt: bloß nicht festlegen. Dabei gibt es einen Ausweg aus der Dating-Hölle. Ein Appell. Von Friederike Sandow mehr

    Schöner Schein. Aber Gefühle zeigen - das will niemand.
  • 02.12.2017 10:39 UhrErziehung in BerlinKinder raus aus meinem Wohnzimmer!

    Überall liegt Spielzeug herum, nur mit Glück findet man einen Platz auf dem Sofa. Warum tun wir uns das an? Wer sein Kind liebt, der schickt es ins Kinderzimmer. Von Til Knipper mehr

    Aus den Augen, aus dem Sinn. Spielzeug gehört ins Kinderzimmer - meint zumindest der Autor.
  • 01.12.2017 20:45 UhrAlltägliche Kriminalität in BerlinSchluss mit der Klaukultur!

    Wer bestohlen wird, bekommt als Reaktion oft: Selber schuld, wat soll’s, dit is Berlin. Misstrauen und Gleichgültigkeit machen aber die Stadt kaputt. Ein Kommentar. Von Nantke Garrelts mehr

    Alltägliches Delikt. Taschendiebstähle wie auf diesem Symbolbild sind in Berlin keine Seltenheit.
  • 19.11.2017 11:04 UhrSportflächen in der InnenstadtFinger weg von meinem Käfig!

    Auf dem Bolzplatz sind alle frei: Akademiker und Hartz-IV-Empfänger, Jung und Alt. Berlins Innenstadt braucht nicht weniger Orte zum Fußballspielen, sondern mehr. Eine Erwiderung. Von Kai-Uwe Heinrich mehr

    Hier darf es scheppern. Hinter Gittern kann man sich als Fußballer frei fühlen.
  • 13.11.2017 10:29 UhrWohnungen statt FußballkäfigeMacht Platz, ihr Bolzen!

    Tagsüber ist nichts los, abends scheppern Fußbälle gegen die Gitterstäbe. Sport ist in Berlin wichtiger als das Recht auf Wohnen. Das kann nicht sein. Ein Kommentar. Von Björn Seeling mehr

    Hinter Gittern. Fußballkäfige findet man fast überall in Berlins City.

Newsletter

Was sind die Themen des Tages? Worüber informieren wir, was analysieren wir? Die Tagesspiegel-Redaktion präsentiert Ihnen ab sofort täglich unsere persönlich ausgewählten Leseempfehlungen.

Hier den neuen Newsletter abonnieren.

Irrer Satire-Wahnsinn!